Full text: Allgemeine deutsche Lehrerzeitung - 64.1912 (64)

472 
Ullgemeine Deutſche Lehrerzeitung. 
Nr. 39 
 
 
Rätſel, 
 
 
X 8 X 
 
 
 
XXX] Briefkaſten [|NXX 
 
 
 
 
|XXX 
| ZR | Preis für die vierſpaltige Petitzeile 30 Pf. | IA nn 3 eia enn. | Schluß der Unnahme Montag AUbend. 
„Nenneberg-Seide 
154. 
Ein Wort bezeichnet dein Tun und niemals den Bau der Gedanken; 
biſt du ein Meiſter darin, ſo ernteſt du ſicherlich Lob. 
Fügſt du ein ed in das Wort, ſo iſt es die lieblichſte Schöpfung, 
die im hiſtor'ſchen Roman jemals ein Dichter erſann. 
(Auflöſung in nächſter Ur.) 
Löſung von Ur. 135: Mais, Siam. 
 
6“ nur direkt! -- ſchwarz, 
weiß und farbig von 
M. 1. 15 an per Meter, 
für Bloufen u. Roben. 
Sranfo und Schon verzollt ins Haus gelietert, Reiche Muſterauswahl umgehend. 
G. Henneberg, of. 3. m. d. deutſchen Kaiſerin, Zürich. 
 
> 0SE0000GEGOESEOSOSSSESA ROSSSSSSEO DIESS SSIESSESSEESSIGO 090000000009 
% 
DieWortvorſtellungenim 
deutſchen Unterrichte 
der Yolksſchule 
Sugleich Lehrerheft zur „Deutſchen Sprachſchule“. Von 
Guſtav Berger, Seminardir. in Zſchopau i. 8. 
Mit einem Anyang: Lehrproben von Emil Raſche, 
Schuldirektor in Dresden. 
162 Seiten. Geh, M. 1.20, in Leinenband M. 1.60 
„Die Erwartungen, welche ſich an den ſchon ſpannenden Titel 
fnüpfen, werden über das Maß gerechtfertigt, und der nach 
pſy<ologiſcher Ausgeſtaltung und Konzentration des Deutſch- 
unterrichts ſtrebende Lehrer wird das Studium der intereſſanten 
Ausführungen nur dankbar begrüßen. Das Wort ſoll den Kern- 
punkt des deutſchen Unterrichts bilden. Wortvorſtellungen ſind 
die im Sprachleben wirkenden Kräfte. Rein Lehrer ſollte die 
gediegene Arbeit Bergers ungeleſen laſſenz ſie äußert ſich zu 
allen Streitfragen des heutigen Deutſchunterrichts und kann als ein 
modernes Buch im beſten Sinne des Wortes aufs wärmſte 
empfohlen werden.“ Der praktiſche S<hulmann. 
Zum deutſchen 
Sprachunterricht 
Anregungen zur Erteilung eines einheitlichen, ver- 
einfachten, praktiſchen und geiſtbildenden Unterrichts 
herausgegeben von Schuldirektor Emil Raſche. 
44 Seiten. Geh. M. --.50 
„Das Heft erörtert in klarer und anſprechender Weiſe die 
Grundſätze, die für einen modernen deutſchſprachlichen Unterricht 
maßgebend find, legt dann die Berechtigung und den Wert der 
Sprachſchulen dar und zeigt endlich, daß die Neubearbeitungen 
der deutſchen Sprachſchule von Baron, Iunghanns und Schindler 
gejunden methodiſchen Forderungen Rechnung tragen. Die Schrift 
bietet beherzigenswerte Gedanken.“ Die Schulpflege. 
„Verbreitet ſich über die grundlegenden Forderungen: Jeder 
Unterricht ſei Sprachunterricht! Geſtalte den Deutſchunterricht 
einheitlich! Dereinfache ihn! Geſtalte den Sprachunterricht 
praktiſch und geiſtbildend! -- Weiſt die Berechtigungen und Vor- 
teile der Sprachſchulen nach, führt in das Getriebe der neueren 
Sprachmethodikf ein und gibt eine Fülle praktiſcher Un- 
regungen,“ Deutſche Lehrerzeitung. 
 
Verlag von Julius Klinkhardt in Leipzig 
 
 
 
M. H, in L. Ihre NUrbeit iſt nicht vergeſſen, aber der leidige Raum! 
Übrigens ſollen Sie bald am längſten gewartet haben. 
I. F. in Pf, Auch Jhre Urbeit kommt ſobald wie möglich. 
E. W. in Qu, Herzlichen Dank für Ihre Karte und Ihnen und Ihrer 
l. Gattin freundlichen Gegengruß. 
E. KH, in M. Jhre Urbeit iſt angenommen und kommt. Wann, ver- 
mag ich vorläufig noch nicht zu ſagen, aber ich hoffe, daß es bald 
möglich ſein wird, ſie unterzubringen. Herzl. Gruß. 
=- Wer beurteilt Schulbücher für Mittelſ<ulen> Ic bitte um 
Meldungen. 
 
 
 
bei Ausarbeitung päda- 
gogisqier Themen durch 
Rat 
uellenangaben gegen 
KARIES Maa ückporto und Sdhnellste 
Lieferung der gewünsdtt. Schriften. 
iW Siegismund & Volkening, Leipzig 7. 
Jede Bibliothek muß unbedingt 
beſitzen die | 
DewauSgabt ves Orbis BIGEUS 
von Umos Comenius. Photo- 
graphiſche Wiedergabe des Originals 
v. 3. 1658. In imitiertem Perga- 
mentband der damaligen Zeit 6 M. 
Julius Klinkhardt in Leipzig. 
 
 
 
  
 
Wer Linoleum 
braucht, verlange Muster und 
Preise frei geg. freie Rückgendung 
vom Linoleum - Vergandgeschäft 
Paul Thum; Chemnitz |. Sa. 
ae 
| | | I. Felberg-Leclerc 
ama Trier. [586 
wKauchnstoſfſce 
I Verlangen Sie Stoffmuster 
von Herren- u. Damenstoffen Sowie 
Sqhales. Leinen- u, Baumwollwaren. 
Muster franko! .. .. .. .. .. Katalog gratis! 
Überzeugen Sie Sich von der Leistungsfähigkeit des 1787 
gegründeten Tuchversandhauses von 
 
 
Sorten RoSen aller 
Klaſſen, Hochſtamm und 
niedrig. Ratalog gratis 
und franko. 
 
 
 
 
 
F. Sölter & Starke, Schweidnitz 1.Sch!. 
DEF Lieferant d. Wirtschaftsvereins deutsdn. Lehrer. - Hoh. Beamten-Rab. 
 
 
 
“3 
: 
: 
: 
: 
: 
Kalender für Deutsche 
= Volksshullehrer = 
Berausgegeben vom Deutschen Lehrerverein 
39. Jahrgang. 1913. 
1. Teil: Kalender für 1913, gebunden. 
2. Teil: Jahrbuch d. Deutsch. Lehrervereins 1913, bro0sch. 
Dreis für beide Teile 1 M, 40 Df. 
1. Teil = 80 PFf,, 2. Teil = 1 Mark, 
„Der Kalender iſt als Notizbuch für die Bedürfniſſe der Schule 
und des Lehrers eingerichtet ; das Jahrbuch bringt eine umfaſſende 
Darſtellung des Vereinslebens der Lehrer in den verſchiedenen 
deutſchen Staaten, beſonders über die Einrichtungen und Ver- 
anſtaltungen des Deutſchen Lehrervereins. Die beiden Bücher 
jollten im Beſitz eines jeden Lehrers fein; kommt ein 
Kollege in die Lage, ſich irgendwelchen Rat holen zu müſſen, 
Kalender und Jahrbuch ſtehen ihm jederzeit hilfreich zur Seite. 
Den Yereinsvorſtänden wird auf dieſe Weiſe viel Ürbeit erſpart,“ 
„Chürimger Lehrerzeitung.“ 
„Ein alter Bekannter bietet ſich uns wieder als treuer Be- 
gleiter für das kommende Jahr an. Dazu iſt er gar vortrefflich 
eingerichtet und ausgeſtattet. Eine Fülle von Praktiſchen 
Notizen und ſtatiſtiſchen Überſichten machen ihn uns 
unentbehrlis,.“ „Poſener Lehrerzeitung.“ 
Verlag von Julius Klinkhardt in Leipzig 
00000000000200200000020200000800000000000000000000000 
00000000000000200000000000080000000000000000000000000 
Verantwortlicher Schriftleiter: Lehrer Ernſt Linde in Gotha, Reichsftr. 10. =- Dru> und Derlag von Julius Klinkhardt in Leipzig.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.