Full text: Pädagogisches Archiv - 8.1866 (8)

--“ 458 -- 
Man ſage aber nicht, daß das ganz irrelevant und gleichgültig ſei; in 
einem Schulbuche namentlich für untere Klaſſen iſt Nichts gleichgültig 
und dieſes Verfahren gewöhnt den Schüler daran, ſein Wörterbuch 
weniger häufig zu Rathe zu ziehen und ſich auf die gefällige Note 
unter dem Texte zu verlaſſen, die ihm ja noh S. 169 the hare der 
Haſe angiebt! Wichtiger wäre es dagegen 3. B. geweſen, auf den 
Unterſchied der Singularform de8 many in dem Sinne von mancher 
von dem Plural des much hinzuweiſen in der Stelle pag. 22: Many 
was the castle, and many the tower, under the walls of which 
the faithful page Sang his Song... Was endlich das nah den Leje- 
ſtüden geordnete Wortregiſter anbetrifft, welches dem Anfänger beim 
Veberſezen der Vorübungen unterſtüßen ſoll, ſo ſind wir ganz mit 
demjelben einverſtanden, hätten aber gewünſ<t, daß daſſelbe nun auch 
alle Wörter enthielte, deren Unkenntniß bei dem erſten Anfänger vor- 
ausgeſeßt werden kann, ſo daß er nun nicht dennoch genöthigt wäre; 
das Wörterbuch zu Rathe zu ziehen und theilweiſe ſich auf die gedruckte 
Präparation zu verlaſſen, theilweiſe ſelbſt eine zu machen. Wenigſtens 
vermögen wir nicht das Syſtem zu erkennen, nach welhem ihm Wörter 
wie erugade, to strive, Sickness, to fight, giant, steel u. f. w. im 
Wortregiſter gegeben werden, während er andere wie continually, 
glaring, desert, to animate, common, labourer u. f. w. in demſelben 
Stü>e im Wörterbuche aufſuchen. muß! -- Als eine ſehr ſ<äßbare 
Beigabe der neueren Auflagen begrüßen wir dagegen das Verfahren, 
die ſchwierigeren Wörter mit einfachen Accenten, dem Akut und dem 
Gravis, zu verſehen, da im Engliſchen der Accent gar nicht häufig 
und unabläſſig genug geübt werden kann. -- Und ſo iſt denn ohne 
Zweifel dieſes engliſche Leſebuch ein ſehr nüßlihes Schulbuch, von 
dem das Horaziſj<e: ubi plura nitent, non eg0 paneis .... in vollem 
Maße gilt. 
2. Engliſches Leſebuch von Dr. Heinrich Lüdeking, Profeſſor am Gymnaſium 
zu Wiesbaden. Zweiter Theil. Für obere Klaſſen. 318 S. 89. Wiesbaden, 
Julius Niedner, Verlagshandlung, 1864. 
Dieſer zweite Theil iſt nach denſelben Grundſätzen gearbeitet, wie 
der erjte; jein Jnhalk bezieht ſich weſentlih auf England und iſt faſt 
ausſhließlih neueren Scriftſtellern entnommen. Die verſchiedenen 
Abtheilungen ſind: Erzählungen (9) von Marryat, Morier, Lever, 
Goldſmith, Bulwer, W. Irving; Natur- und Volks8leben (18) von 
Mrs. Hall, Diens, Mrs. Beecher: Stowe, W. Jrving, Carleton, Miß 
Mitford; Geſchichte (10) von Macaulay, Hume, Robertſon, Shaw,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.