Full text: Pädagogisches Archiv - 8.1866 (8)

-- 471 -- 
6) Der Fußboden iſt am zwemäßigſten mit einer Bretterdielung zu verſehen, 
(fr. Central-Blatt, 1865. Januarheft, Seite 18.) 
vb. 
A. Halle für die gleichzeitigen Uebungen von 50 Zöglingen, 
. Die in dem dieſſeitigen Gutachten vom 17. Mai c. angegebenen Maße für 
bedeckte Turnlokale bei den Elementarſchulen, nämlich ein GOrundraum von 
1500 [] Fuß bei 50 Fuß Länge und 30 Fuß Tiefe, finden auch auf Schullehrer- 
Seminarien Anwendung, jedo< mit der Modification, daß 
1) dem Turuſaal ſelbſt ſtatt 16 Fuß eine innere lichte Höhe von 18 Fuß 
zu geben iſt, um ein größeres Klettergerüſt anbringen zu können; 
2) wegen der nothwendigen reicheren Ausſtattung an Turngeräthen, und weil 
Erwachſene mehr Naum gebrauchen als Kinder, es noch einer Nebenräums- 
lichkeit bedarf, wo die transportablen Geräthe 2c, untergeſtellt und die 
überflüſſigen Kleidungsſtü>e der Uebenden abgelegt werden können« 
Ob ſich dieſe Nebenräumlichkeit als Vorhalle conſtruiren läßt, muß dem 
Ermeſſen dex Baubehörde anheimgeſtellt bleiben. Jedenfalls dürfte dur< eine 
derartige Einrichtung das direkte Einſtrömen der kalten Winterluft in den Saal 
„verhindert, und ſomit auch eine leichtere Erwärmung deſſelben erzielt werden, 
B. Halle für die gleichzeitigen Uebungen von 75 Zöglingen. 
Grundraum der Halle =- bei 65 Fuß Länge und 35 Fuß Tiefe = 2275 [ ] Fuß; 
innere lichte Höhe, bis zur De>e 18 Fuß. 
Eine Nebenräumlichkeit iſt erforderlich; ſiehe A. 
C. Halle für die gleichzeitigen Uebungen von 100 Zöglingen, 
GOrundraum der Halle =- bei 70 Fuß Länge und 40 Fuß Tiefe = 2800 [ ]Fuß; 
innere lichte Höhe, der Größe des Saales entſprechend, 20 Fuß. 
Einer Nebenräumlichkeit bedarf es; ſiehe A. 
Bei Feſtſtellung dieſer Maße iſt angenommen worden, daß mit Aus8nahme 
des Klettergerüſtes und der Redſtänder die vorhandenen Turngeräthe transport- 
fähig ſind, 
Die qu. Hallen müſſen heizbar und mit einer Bretterdielung verſehen ſein, 
No. 4. 86) Reglement für die Turnlehrer-Prüfungen, 
In Verfolg meines Erlaſſes vom 22, Juli 1864 (Nr. 8660) [Anlage 2.] 
erhält das Königliche Provinzial-Schul-Collegium beifolgend drei Exemplare des 
Reglements, die Prüfung von Turnlehrer-Aspiranten betreffend [Anlage b.], zur 
weiteren Veranlaſſung uit dem Bemerken, daß die erſte derartige Prüfung Ende 
März 1867 ſtattſinden wird, wonach die Anmeldungen bis zum 1, Januar deſſel-. 
ben Jahres bei mir eingereicht ſein müſſen. . 
Welche der bereits fungirenden Turnlehrer auf Grund ihrer bewährten 
Leiſtungen nach Maßgabe des lezten Satzes im 8. 2 von Ablegung der Prüfung 
zu entbinden ſind, hat das Königliche Provinzial-Schul-Collegium zeitig in ſorg- 
fältige Erwägung zu ziehen und über derartige Dis8penſationen bis zum 1. Januar 
1868 eingehend an mich zu berichten. Wo eine höhere Unterrichts-Anſtalt noch 
keinen qualifizirten Turnlehrer beſitzt und alſo die Anſtellung eines ſolchen zum 
1, Oktober 1868 nothwendig wird, wird es ſich zunächſt empfehlen, die Ausbildung 
eines der jüngeren Lehrer der betreffenden Anſialt in den beiden noch bevorſtehen 
den Curſen der Königlichen Central-Turn-Anſtalt in Ausſicht zu nehmen, Aus 
dem jeßt beendigten Curſus dieſer Anſtalt werden 50 wohlqualifizirte Lehrer und 
Sc<ulamts-Candidaten entlaſſen, über deren Befähigung im Einzelnen Anfragen " 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.