Full text: Pädagogisches Archiv - 8.1866 (8)

-- 66 = 
- vielleicht beſtimmt haben dürfte, den Anhang ſeiner Phyſik hinzuzufügen, 
- fo ſcheint es faſt, als ob Koppe's8 weitverbreitete Phyſik die Schuld 
trüge und der Anhang nur aus Concurrenz mit dieſem Lehrbuch her- 
vorgegangen ſei. Dieſe Vermuthung drängte ſich unwillkürlich auf, weil 
au< Hr. Koppe in ſeine neueſte Auflage Aufgaben über den Schwer- 
punkt aufgenommen hat, um den Realſ<hulen mehr gere<t zu werden, 
wie es hier in 8. 30 ebenfalls geſhehen iſt. Nac< Anſicht des Ref. 
gehören derartige Aufgaben in eine Aufgabenſammlung; denn mit 
gleichem Rechte müßten auch an anderen Stellen dergleichen Aufgaben 
Aufnahme finden. Es iſt möglich, daß Nef. ſich in den Motiven irrt; 
aber eine wohlgemeinte Warnung, das Buc< durc< fortgeſekßte Berei- 
<herungen nicht zu etwas anderem zu machen, als es in ſeiner erſten 
glüdlihen Anlage geweſen iſt, dürfte wohl geſtattet ſein. 
Abgeſehen von dieſen im wohlgemeinten Intereſſe aus8geſpro<henen 
Bemerkungen hält Ref. ſein oben ausgeſprochenes empfehlendes Urtheil 
auch über dieſe dritte Auflage aufre<ht. Für eine künftige Auflage 
ſei e8 aber geſtattet, noc< auf einige Punkte aufmerkſam zu machen, 
welche einer Verbeſſerung nöthig erſcheinen. 
Arn Fig. 47 auf S. 59 ſind immer noh, wie früher bereits be- 
merkt worden iſt, die beiden Gewichte falſch gezeichnet. Das größere 
Gewicht muß auf der Seite von A ſein. 
Auf S. 203 leſen wir no<ß atherman, während das richtigere 
adiatherman doch immer mehr zur Geltung kommt. 
Scheele (S. 275) war unſeres Wiſſens ein Schwede. 
Auf S. 165 iſt Brewſter mit Bunſen verwechſelt. 
Daß in 8. 86 auh die Erſcheinungen an Spiegeln, welche unter 
einem Winkel zuſammenſtehen, aufgenommen ſind, kann nur gebilligt 
werden ; aber das aufgeſtellte Geſez gilt nur, wenn n eine gerade Zahl 
und ein Factor von 360 iſt. Zu wünſchen wären au< die Erſc<hei- 
nungen in einem ſic< drehenden Spiegel. Indeſſen ſind dieſe wohl 
unberührt geblieben, weil der Sextant und die Beſtimmung der Ge- 
ſchwindigkeit der Electricität nam Wh eatſtone keine Beachtung gefun- 
den haben. 
Daß auf S. 30 die bewegliche Rolle mit nicht parallelen Seilen 
eine Stelle finden ſollte, wollen wir nochmals erwähnen. --- Ebenſo 
vermiſſen wir in 8. 125, daß die Summe der ſenſiblen und latenten 
Wärme conſtant iſt. 
Daß das Dulong-Petit'ſ<he Geſez für alle einfache Stoffe 
richtig ſei, iſt nicht erwieſen (S. 198). 
Die 88. 129, 3 und 130 ſollten wohl eine andere Faſſung erhalten.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.