Full text: Pädagogisches Archiv - 22.1880 (22)

-“ 176 = 
ins Lateiniſche übertragen veröffentliht. Es waren das Früchte ſeines 
Fleißes, mit wel<hem er die Arbeiten, welche er ſeinen Schülern in 1 
auflegt, mit dieſen ma<t. Seit einer Reihe von Jahren Leiter des 
lateiniſchen Unterrichts in I hat Hasper für die dreiwöchentlichen 
Exercitien, welhe an ſeiner Anſtalt gemacht werden, den Stoſſ aus 
Leſſing8 Laokoon genommen und die den Schülern zur Ueberſeßung 
aufgegebenen Abſchnitte ſelbſt für ſich vor der Correctur überſetzt. Die 
angenehmen Stunden, welche ihm dieſe häusli<he Arbeit machte, hat er 
gerne weiter genießen wollen und ſo im Lauf der Jahre den ganzen 
Laokoon üÜberſeßt und nun in dieſer Ueberſezung dem Publikum vor- 
gelegt. Er hofft damit ſolchen Lehrern der Prima zu dienen, welche 
etwa gleißh ihm den Leſſingſ<en Laokoon für geeignet halten, den la- 
teiniſ<hen Exercitien der Primaner zu Grunde gelegt zu werden. Da- 
neben aber werden alle Leſer des ſchön ausgeſtatteten Büchleins von 
demſelben einen ähnlihen Genuß haben, wie ihn H, bei der Arbeit 
gehabt. ES liegt hier nun ein3 der herrlichſten Meiſterwerke deutſcher 
Literatur in lateiniſhem Gewande vor. Und was iſt das für ein 
Latein? Man erkennt den alten Wittenberger, den Schüler von Her- 
mann Shmidt. Man kann das Latein geradezu ein klaſſiſches nennen 
und darum wird es jeder gerne leſen. Daß andere an manchen 
Stellen die Ueberſezung anders wünſchen werden, kann- nicht verwun- 
dern, wenn man bedenkt, wie verſchieden noc immer die Anſichten 
über wahre Claſſicität ſind. Wir empfehlen das- Büchlein recht vielen 
zur Lectüre, da wir vielen den Genuß gönnen, der aus dieſer Lectüre 
für jeden hervorgehen muß, der gerne klaſſiſches Latein lieſt. Zu tadeln 
haben wir nur, daß Hasper die Worte in den angeführten griechiſchen 
Stellen ohne Accente gelaſſen. Daß Leſſing dies that, verwundert uns 
ni<t. Man war no< lange nah Leſſing ſehr gleichgültig gegen die 
Accente der griechiſchen Worte. Auch das ſtört die Lectüre, daß Hasper 
moderne Namen wenigſtens im Nom. Sing. nicht latiniſiert hat. 
Druc von Herr>e & Lebeling in Stettin.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.