Full text: Pädagogisches Archiv - 22.1880 (22)

 
menen meren men mn mmm mmm m mrn u menen womma org 
-- 253 = 
engliſchen Geſchichte: aus der Urzeit bis auf Alfred, die Normanniſche 
Eroberung, die Hinrichtung der Maria Stuart und Jakob' Il. Flucht, 
(Aus dieſer abgekürzten Darſtellung gewinnt übrigens der Leſer kein 
richtiges Bild von der Flucht des engliſchen Königs!) Dann folgen 
zwei ſehr gemüthli<e Erzählungen aus dem engliſchen Familienleben 
(von Miß Mulo>); die ebenſo anziehende Geſchihte von Jrving „The 
Inn at Terracina“, wo wieder ein Engländer die Hauptrolle ſpielt ; 
im Anſchluß daran, weil wir gerade in Ztalien ſind, eine höchſt 
lebendige fulturgeſ<hichtlihe S<ilderung von Miß Yonge aus der 
römiſ<en Kaiſerzeit „The last Vight in the Colisaeum“! der von 
Ch. Lamb in Proſa umgeſeßte King Lear; 2 Abſchnitte aus dem 
Sketchbook von Jrving, welche engliſches Leben und Sitten behan- 
deln, und endli<h das ganze Weihnatslied --- Christmas Carol --+ 
von Diens. Hierauf folgen zunä<hſt S. 123-234 einige umfang- 
reichere poetiſc<e Stüde ; The May Queen von Tennyſon, The Pri- 
80ner of Chillon von Byron, Paradise and the Peri von Th. Moore, 
Evangeline von Longfellow und The Lady of the Lake von 
W, Scott. Was nun von S, 234--251 folgt: allerlei kleinere Ge- 
dimte von Burn8, Hemans, Hood, White, Longfellow, Bryant, Moore 
u. dgl., wie namentlih au< The Engligh National Hymn und Rule 
Britannia, gehört naH Jnhalt und Ausdehnung nicht in dieſe Samm=- 
lung, die ja doh für eine höhere Stufe des engliſchen Unterrichts be- 
ſtimmt iſt; das bekunden die bis S. 234 aufgenommenen Stüe, und 
dies geht auch daraus hervor, daß weder ein Wörterbuch noh irgend 
welche ſonſtige Nachhülfe oder Erklärung geboten wird. Die genannten 
Gedichte und Gedichthen werden aber oder können wenigſtens beſſer 
in den 2 bis 3 erſten Jahren fügli< abſolvirt werden und finden ſich 
auch faſt alle in den betreffenden Chreſtomathien. - Die gegen Ende, 
auf S. 251-270 gegebenen Bruchſtüke aus Byron und Shafkſpeare 
entſpre<ßen wieder mehr dem Zweck und der Haltung des Buches. Der 
Dru iſt außerordentli< korrekt, man möchte ſagen zu korrekt, es 
iſt ſogar S. 18 und 19 das Macaulay'ſ<he 8 in St. Germains überall 
beibehalten, während der Titel S. 15 richtig ſagt: James the Second's 
Flight from England and his Arrival at Saint-Germain. Von 
manchem Lehrer, der es im Unterricht nict gern mit geheimem Lächeln 
und mit verſtohlenen Bli>en des Einverſtändniſſes unter den Schülern 
zu thun hat, dürfte vielleiht die eine der beiden gemüthlihen Er- 
zählungen von Miß Mulo>: „All for the best“ beanſtandet werden
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.