Full text: Pädagogisches Archiv - 22.1880 (22)

 
emregngen - wend 7 TT TT 
WM “ : . 
-- 299 = 
 
3. Jſt eine Grade einer Ebene |, ſo iſt die Projektion der Graden 
der Spur der Ebene nur dann |, wenn die Grade auc< der betref- 
fenden Projektionsebene | iſt. 
4. Wenn eine Grade in einer Ebene liegt, ſo liegt jede der beiden 
Spuren der Graden in der gleihnamigen Spur der Ebene. 
5. Dur eine Grade eine Ebene zu legen, welche a) die Axe 
ſchneidet, b) der Axe | iſt. 
6. Eine Ebene zu legen a) dur< zwei ſich ſchneidende Grade, 
b) durch eine Grade und einen Punkt, c) dur< drei Punkte, d) durch 
zwei | Grade, 
7. Dur einen Punkt eine Ebene zu legen, die einer gegebenen 
Graden || iſt. 
8. Eine Ebene durc< eine Grade zu legen, welche einer zweiten 
nicht in jener gelegenen Graden || iſt. 
9. E8 ſoll unterſucht werden, ob die Grade ab, ab' in der 
Ebene AA liegt. 
10. Gegeben die Ebene AA und die Projektion ab einer darin 
gelegenen Graden, geſucht ab', 
11. Dieſelbe Aufgabe wie in 10, wenn die eine der beiden Spuren 
der Graden außerhalb der Zeichenfläche liegt. Man benuße den Saß: 
Parallele Linien haben | Projektionen, 
12. Gegeben a und AA, geſucht a. 23) Wenn die Ebene AA 
die Axe ſchneidet, b) wenn ſie der Axe | iſt, und wenn aa in AA liegt. 
13. Zu unterſuchen ob aa' in der Ebene AA liegt. Zn der 
Ebene zieht man eine Grade, deren Aufriß (Grundriß) dur< a (a) 
geht. Liegt dann a (3) im Grundriß (Aufriß) der Linie, ſo iſt aa. 
ein Punkt der Ebene, ſonſt nicht. 
Als Hülfslinie kann man jede Linie der Ebene nehmen, im beſonderen 
auh diejenige Grade derſelben, welhe dem Grundriß oder dem Aufriß | iſt. 
IV. Durhſ<nittslinie zweier Ebenen. Die Ebene und 
eine ſie ſ<neidende Grade, 
1. Parallele Ebenen haben | Spuren. Die Umkehrung iſt für 
den Fall, daß die Ebenen der Axe | ſind, nicht allgemein richtig. 
9, Gegeben AA, geſucht der Durchſchnitt dieſer Ebene mit einer 
anderen, wel<he 3) dem Grundriß, b) dem Aufriß | iſt. Löſung in 
Worten. Umkehrung. 
3. Durch aa eine Ebene | AA' zu legen. Man benuße als
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.