Full text: Pädagogisches Archiv - 22.1880 (22)

--“ 378 == 
die ſubjective Anſchauung ankommt, um die eine oder die andere für 
angemeſſener zu halten; daß alſo, je nach dem Geſicht8punkte, beide 
gleich correct ſein können. 
So leſe im in der Revue des Deux Mondes (1*"* nov, 1879) 
p. 71: Sa Souffrance me fit pitie; p. 75: Son angoisse me fſaigait 
pitie. (Th. Bentzon, Georgette). Die beiden Situationen ſind 
völlig identiſ<. -- Zahllos ſind bei neueren Scriftſtellern beſonders 
die Fälle, wo bei eigentlih neuen, eintretenden Handlungen, wenn ſie 
mehr als eine Situation abſchließend dargeſtellt werden ſollen, das 
Imparfait angewendet wird. J< möchte als das Charakteriſtiſ<e des 
Imp, die Jnhärenz (den analytiſchen Charakter), als das des Pass6 
def, die Syntheſe bezeichnen, 
Folgende Beiſpiele werden zur Veranſ<haulihung de8 Geſagten 
genügen : . 
Dix ans auparavant, en 1854, M. de Sacy avait &t6 elu 
membre de P'Ac. fr., oü il Succ6dait 4 M. Jay. 
Partout la confiance renaisgait, la Situation devenait florisgante 
et V'arm&e elle-m&me Semblait avoir accepte la perspective de 
fonder un 6tablisSgement durable, lorsque Kleber tomba gous le 
poignard d'un fanatique, le 14 juin 1800, 16 jour meme ou Degaix 
Son ami, tombait de 80n cöte Sur le champ de bataille de 
Marengo. J. Clave, R. d. D. M, 1%* mai 1879, 180. 
1 ordonna en Soupirant 4 Son valet de chambre de preparer 
Ses malles, et le Soir m&me il partait pour Vichy. R, d. D, M, 
1** Sept, 1879, 15. 
Vingt-quatre heures plus tard il arrivait 4 Lausanne; ib. 19, 
Une heure apres, il quittait Paris la mort dans l'äme, laisgant 
derriere lui d'ingondables degastres. R. d. D. M, 1* nov. 1879, 80. 
Die auffällige Bevorzugung des Imp. bei modernen Schriftſtellern 
war mir längſt aufgefallen; do< hatte ic biSher irgend etwas 
Theoretiſches über dieſe Erſ<einung noh bei keinem Franzoſen geleſen. 
Die Revue des Deux Mondes vom 15. November 1879 bot mir 
„die erſte Erörterung über dieſen Punkt in dem Artikel YU. --- Revyue 
litteraire, -- Les Rois en exil, de M. Alphonge Danudet, par 
M. FP. Brunetiöre. 
Nachdem der Kritiker die Grundideen und Verfahrung3weiſen des 
von ihm als impressioniste bezeichneten Autors dargeſtellt hat, wendet 
er ſich zum Stile deſſelben mit folgenden Worten :
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.