Full text: Pädagogisches Archiv - 22.1880 (22)

-“ 668 -=- 
Donnerſtag, 30. September Vormittags 8 Uhr. Sectionsſizhungen. 10/5, Uhr 
vierte allgemeine Sitzung. Vorträge. Bericht der Sectionen. Sc<luß. Nah- 
mittag : Ausflüge nac< Finkenwalde oder na< Bredow zur Beſichtigung des 
Vulcan oder nach Goßlow zum Concert des Vereins der jungen Kaufleute. 
Freitag, 1. October. Dampfſhifffahrt na; Swinemünde und Heringsdorf. 
Feſtſ<riften. 1. Auf Veranlaſſung des Präſidium3 erſchienen: 2) Tage: 
blatt. b) Führer dur< Stettin mit Plan und Karte. 6) Liederbüchlein. d) Wan- 
derkarte und Frequenz-Statiſtik der deutſchen Philologenverſammlungen. Ent- 
worfen von G. Weider, gezeichnet von C. F. Meyer. 
2. Begrüßung3ſ<riften. a) Germanorum philologos et paedagogos 
Sedinum convenientes ea qua par est observantia galvere iunbent Gymnagii 
Mariani collegae, Inest Reineri Phagi facetus cum vergione Sebastiani 
Rrantii. Recensuit Hugo Lemcke. Stetini MDCCCLXXX. Gedruft bei 
Heſſenland. b) Feſtſ<hrift des Stettiner Stadt-Gymnaſium3 zur Begrüßung der 
35. Verſammlung deutſcher Philologen und Schulmänner. 1. Zur Würdigung 
des Meliſſo8 von Samos. Von Director Kern. 2. Quaestiones Taciteae. Von 
Oberlehrer Herbſt. 3. 4K4TOXZ. Von Dr. Brunn. Gedruckt bei Herr>e u. 
Lebeling. 6) Beiträge zur Geſchichte des pommerſchen Shulweſen38 im 16. Jahr- 
hundert. Mit urkundlichen Beilagen. Von Dr. G. von Bülow, königl. Staats- 
arc<hivar. Gedrut vei Herr&e u. Lebeling. 4) Profeſſor Reifferſcheid, Probe 
ſeiner „Quellen zur Geſchichte des geiſtigen Lebens in Deutſchland während des 
17. Jahrhunderts.“ (Für die deutſch-romaniſc<e Section.) e) W. Noeder Bei- 
träge zur Kritik und Erklärung de3 l82i08. (25 Expl.) 
3. Geſchenke. a) Von der Weidmann'ſ<en Buchhandlung (H. Reimer). 
Das erſte Heft der Berliner Literaturzeitung. b) Vom Reg.-Rath Ehrenthal in 
Marienwerder. Nonymnos Od8vaozws 720: "Peoxprintopayous ämfis. (2 Expl.) Von 
R. Oppenheim in Berlin: Rethwiſ<, Staat3miniſter Freiherr von Zedlitz (1 Expl.) 
Am Scluß der Verſammlung waren 612 Theilnehmer angemeldet. 
Die erſte allgemeine Sitzung wurde am 29. September um 10 Uhr 
eröffnet. Herr Director Kern beſtieg die Rednerbühne, vor welcher die Herren 
Oberpräſident Freiherr v. Münchhauſen, Oberbürgermeiſter Haken und Polizei- 
präſident Graf Hue de Grais Plaß genommen hatten und begrüßte die Verſamm- 
lung mit folgenden Worten. „Pommern hat zum erſten Male die Ehre, die 
deutſchen Philologen und Schulmänner als Gäſte zu begrüßen. Und wir Pom- 
mern und Stettiner wiſſen dieſe Ehre gebührend zu ſchäßen. Daß Sie nicht mit 
allzu hohen Erwartungen hierher nac< dem Norden Deutſchland3 gekommen ſind, 
iſt begreiflich und natürlic<, und iſt andrerſeit3 günſtig für un3; denn wir dürfen 
uns der angenehmen Hoffnung hingeben, daß Sie vielleiht do< ein etwas lich- 
tere3 und freundlicheres Bild vom Pommernlande in Jhre Heimath mit zurük- 
nehmen, als das war, mit welhem Sie vermuthlih Jhre Reiſe hierher antraten. 
Mit dem Anſpruch, hier imponirende Reſte alter Römerbauten, wie in Trier, 
zu ſehen, iſt ja Keiner von Jhnen hergekommen; aber Sie finden hier eine alte 
Stadt, eben begriffen nach dem Fall der beengenden Feſtungsſ<hranken ſich möch- 
tig auszudehnen, ſo raſch, ſo mächtig, daß ſie in ihren äußern Theilen faſt uner- 
kennbar geworden iſt für den, der ſie vor einem Decennium zum letzten Male 
geſehen hat; Sie finden in der Umgegend der Stadt landſchafiliche Bilder, die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.