Full text: Pädagogisches Archiv - 22.1880 (22)

-- "6 -- 
im Anſ<luß an das ebenfalls ſchon vor Jahresfriſt vom Verfaſſer 
heraus8gegebene etymologiſ< geordnete Vocabular die ſogen. unregel- 
mäßigen Verba S 12--55; eine Anzahl zuſammenhängender, theils 
lateiniſ<er, theils deutſcher Stücke (Fabeln und hiſtoriſche Erzählungen) 
dienen zur Wiederholung dieſes Abſchnitt8 S. 56-66; S. 67--69 
folgen Uebungsſtü>e über die Präpoſitionen, dann S, 70--87 ſolche 
zur Einübung einiger Regeln der Syntax (Einzelnes aus der Caſus- 
lehre, Ace. und Nom. ec. inf.,, das Pron. „man“, Partic, conjunct, 
und Abl. abs.); die den Schluß bildenden Fabeln und Erzählungen 
S. 88---120 enthalten Stoff theils zur Lectüre, theils zum Ueberſekßen 
aus dem Deutſchen ins Lateiniſ<e. Ein vollſtändiges, die in Sexta 
gelernten Vocabeln nicht als bekannt vorausſeßende38 lateiniſc<-deutſches 
und deutſch-lateiniſ<es Wörterbuch iſt hier abweichend vom Curſus 
der Sexta hinzugefügt. 
Die gleihmäßig fortſchreitende Einübung des oben bezeichneten 
grammatiſchen Penſums, bei der im Einzelnen über die damit gezo- 
genen Grenzen nirgends hinausgegriffen und an die Leiſtungsfähigkeit 
des Schülers nirgends zu hohe Anforderungen geſtellt werden, empfiehlt 
das vorliegende Buch vor manchen anderen ſeiner Art; mit dem vom 
Verfaſſer zuſammengeſtellten Uebungsmaterial wird ohne Zweifel eine 
feſte und gründlihe Aneignung des für die Klaſſe beſtimmten gram- 
matiſchen Lehrſtoffs leiht und ſicher ſich erreichen laſſen. Jedoch bedauern 
wir im Intereſſe der Belebung des Unterrichts, daß dem Einzeljaße, 
denn nur im dritten (S. 56--66) und leßten Abſchnitte werden dem 
Schüler zuſammenhängende Erzählungen vorgelegt, eine no< zu große 
Herrſchaft eingeräumt iſt; diejenigen zuſammenhängenden Stüe, welche 
das Buch enthält, entſprehen indeſſen faſt überall na< Inhalt und 
Ton dem Standpunkt des Quintaners. Eine dankenswerthe Zugabe 
ſind die zahlreihen in die Uebungsſtü>e eingeſtreuten Hexameter, 
Diſtihen und Senare, die zum Memoriren vortrefflich ſich eignen und 
deren Aus8wahl eine glüFliche iſt, *) 
Obwohl nach ſeiner Anlage da8 Weſenerſ<e Bu< ſeinen Zwe 
zu erfüllen wohl geegnet iſt, kann aber Rec, dem Verfaſſer einen 
ſ<weren Vorwurf, den einer unverantwortlihen Flüchtigkeit in der 
Auzsarbeitung, nicht erſparen. Die lateiniſhen Uebungsſtüke werden 
 
 
*) Unpaſſend, weil für den Schüler unverſtändlich, iſt S. 49 das vergiliſche 
Felix, qui potuit rerum cognoscere Causas«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.