Full text: Pädagogisches Archiv - 23.1881 (23)

=. 45 zum 
Die Charakteriſirung der Tendenz der Histoire de Pr. im Vor- 
wort iſt richtig, wenn auch die Vergleihung mit Walter Scotts Tales 
of a grandfather nicht zutrifft. W. Scott hat, wie er in der Dedi- 
cation ausdrüli< bemerkt, das Alter von 5 bis 11 Jahren im Auge, 
und dieſem iſt der behaglich plaudernde Ton in der That auch ange- 
paßt. Eine beſondere Bemühung, kindlich zu ſein, iſt bei Guizot nicht 
herauszufühlen. Dieſer Umſtand macht die Schrift aber zur Klaſſen- 
leetüre nur um ſo empfehlens8werther. 
Die Anmerkungen ſind faſt durhaus lobenswerth, nur wenigen 
fehlt die Exiſtenzberehtigung, wie 3. B. der erſten auf Seite 37: „Der 
Accuſativ 86 ſteht nicht mit dem Dativ 1ui vor dem Verb zuſammen“. 
Eine Regel in dieſer Vereinzelung aus der begründenden Hauptregel 
herausgelöſt, hat wirklih wenig Werth. Jeder Lehrer, wenn er die 
Gelegenheit für paſſend hält, wird wohl im Stande ſein, hier etwas. 
näher auf die Sac<he einzugehen. Selbſt dem privatim leſenden Schüler . 
können derartig atomiſirte Regeln nichts nüßen, 
In der Inversion des regimes (p. 37, Anm. 4) kann etwas Auf- 
fallendes nicht gefunden werden. Der Accuſ. ſteht häufig hinter dem 
Dativ, wenn erſterer von einem adjectif possessif begleitet iſt, das 
ſih auf den Dativ bezieht, beſonder8 wenn das Hauptſubject in dem- 
ſelben Numerus ſteht (was allerdings hier nicht der Fall iſt), zweitens 
aber, wenn der Accuſ. beſonders nac<hdrü>lich hervorgehoben werden 
ſoll. Hier haben offenbar beide Gründe gemeinſ<aftlich die Inverſion 
bewirkt. 
Die Ueberſezung von „gsoumettre qu, 4 qc., jemand etwas unter- 
nehmen, machen laſſen“ iſt viel zu ſhwac<. Der Ausdru>: „der mit 
Sans que eingeleitete Saß gilt als verneint“ iſt ſchief, denn logiſch 
iſt er e8 ja do< wirklich. 
Statt der Regel (p. 46, Anm. 3) über desquelles (duquel, de 
laquelle, dont), welge das Selbſtdenken des Schülers, event. die Jni- 
tiative des Lehrer3 allzu ſehr beſchränkt, wäre ein Wort über 1'une 
eher erwünſ<t. 
Die Erklärung der Jnverſion p. 50, Anm. 2, iſt ſ<werlich ri<- 
tig, da ſie auc<g ohne die den Saß beginnende abſol. Participialcon- 
ſtruction ſtatthaft, ja unbedingt nothwendig wäre« Die nähere Be- 
gründung würde hier zu weit führen, iſt auc<) wohl kaum nöthig. 
Iſt es erlaubt, ſim gegen den Plural Kommas (p. 66, Anm. 5) 
und gegen die Form des in derſelben Anm. vorkommenden conditio-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.