Full text: Pädagogisches Archiv - 23.1881 (23)

=“ 714 =- 
21) Wo muß an derſelben Stange eine Kugel von 2 kgr be- 
feſtigt werden, damit die Shwingungsdauer 1* betrage? 
 
 
 
= VE 7z'K 2000 
(M 9814 9617-3 7* 981 
P =2000; z =0,57* + 3 ?* 2 = 97 
981 + V/771244 . 281 I 878,2 
zZ = 3 9 
2 7 7 
u = 2292 2 94,19 
2 77? 
2, = 292,8 = 5,208. 
2 7* 
22) Iſt K das Trägheit8moment eines im Gleichgewicht befind- 
lihen phyſiſchen Pendels an ſich, P ein anzuſeßendes Gewicht, ſo giebt 
es im Allgemeinen je 2 Lagen deſſelben, welhe gleihe Schwingungs3- 
dauer bewirken. Welches ſind die Bedingungen dafür ? 
PP, P , 
wuſt: Dat =u 5 T g “> b= 7x VV“ 7 Eg 
Pz P z, 
P 
 
 
ſo muß X + 1 =T+ 5 Z1 jein; 
- (7? 2-2 zu?) = K (z-71) 
< zu(g-z) = K (z-7zi) 
aljo 1) z = zu, was ja ſelbſiverſtändlich, 
2 zu = 5 
Beiſpiel : K = 1000, P = 1000, zz = 981 
Zz=10 z =981 
z7z = 20. 7 = 49,05 
Zz =30. Zi = 32,7 
z = V981 = zu. (S. No. 28). 
23) Wie ändern ſich dieſe Beziehungen, wenn die DrehungS3axo 
nicht dur< den Schwerpunkt geht, ſondern um z cm von demſelben 
entfernt? 
Auflöſung: Iſt M die Maſſe des Pendels an ſich, P das auf- 
zuſeßende Gewicht, x u. x, die Abſtände deſſelben von der Are, wenn
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.