Full text: Pädagogisches Archiv - 26.1884 (26)

Charakteriſtik eines auf den Abſchluß nach 6 Jahren berechneten .. 
- geographiſchen Lehrplans*) für eine Realſchule (höhere Bürgerſchule). * 
1. "Bedeutung der Erdkunde als Unterricht8gegenſtand. ' 
Infolge der erhöhten Bedeutung, welche die Erdkunde innerhalb der “ 
lezten Jahrzehnte durch die Forſchungen der Neuzeit errungen, iſt von 
. verſchiedenen Seiten der Verſuch gemacht worden, die Schulbehörden zu 
beſtimmen, den jekigen Lehrplan an den höheren Schulen dahin abzu- . 
ändern, daß 1. die Erdkunde von ihrer bi8herigen Verbindung mit der - 
Geſchichte gelöſt, 2. daß ihr in den oberen Klaſſen mehr Raum gewährt 
werde als bisher. - 
Dieſe Forderung erſcheint von vornherein durchaus berechtigt für in 
die Mehrzahl derer, welche den gebildeten Ständen angehören, nicht nur - 
weil ſie der Erdkunde eine große Bedeutung für das praktiſche Leben zu-. 
meſſen, ſondern auch, weil man -von einem Manne, welcher Anſpruch auf | 
Bildung .macht, überhaupt erwartet, daß er den Hauptergebniſſen geo= 
graphiſcher Forſchung, der populärſten aller Wiſſenſchaften, nicht unwiſſelid“ - 
und intereſſelo8 gegenüberſtehe. Für die Schule ſind . aber außer dieſen 
noch andere Geſichtspunkte maßgebend. Ehe der Erdkunde eine weſentlich. 
andere Stellung und Richtung im Unterrichte als bisher gegeben werden - 
- fat, iſt vorher feſtzuſtellen, ob dieſelbe überhaupt ein Unterrichtsfach iſt, .- 
welches, ebenbürtig den übrigen, den Zielen zu dienen vermag, welche - 
"die Schüle verfolgt. “ 
In die Augen ſpringend vor allem iſt die gewaltige Bedeutung der. M 
- Erdlunde für das Leben. Auf die Wichtigkeit derſelben für die Kriegs-..:: 
wiſſenſchaft, für Seefahrer, gewiſſe Klaſſen von Beamten 2c. ſoll hiet-.“. 
kein Weh gelegt werden, weil Viele Fächer ganz beſondere Anforhe! 7; 
-Y 
 
„ Mit Ausſchluß des mäthematiſch-aftronomiſchen Teils desſelben, welchet . - ; 
in einer ſpäteren Nummer dieſer * Veltſhrift folgen wird. Dum .7. eb
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.