Full text: Zeitschrift für das Gesamtschulwesen : mit besonderer Rücksicht auf die Methodik des Unterrichts - 2.1850 (6)

Entwurf einer Organiſation der Gymnaſien 3c. 9 
zugelaſſen werden ſämmtliche Lehrer , die Mitglieder der Ge- 
meinde - Gymnaſial - Deputation und die Väter und Vormünder 
der Geprüften. 
Zum Maßſtab der Beurtheilung dienen im Allgemeinen 
die Forderungen, wel<he gemäß der Lehraufgabe des Obergym- 
naſiums an die Schüler zu ſtellen ſind, ſo daß Prüfung und 
Beurtheilung ſic< weder auf den Lehrinhalt des lezten Schuljahrs 
beſhränft, no< auch dieſen überwiegend hervorhebt, ſondern 
vielmehr die aus dem ganzen Unterrichts ſi < ergebende Bildung 
ins Auge faßt. 
Ueber das Urtheil in den einzelnen Gegenſtänden berathet 
"' ſich das ganze Lehrercollegium unter Vorſit des Schulrathes. 
Entſcheidende Stimme haben nur die Lehrer der oberſten Claſſe 
(inel. der math. Lehrer der 111. Claſſe). 
Der Candidat erhält ein ausführliches Zeugniß , mit der 
Bemerkung , ob er für reif erklärt iſt, oder ni<t, Abgewieſene 
können ausnahmsweiſe nach einem Semeſter am Orte des Schul- 
raths geprüft und von Fächern , in denen ſie ſich früher ausge- 
zeichnet haben, dispenſirt werden, 
Jeder abgehende Schüler erhält das lezte Semeſträlzeugniß 
als Abgangszeugniß. Privatſtudirenden wird empfohlen , ſich 
jedes Jahr an einem Gymnaſium prüfen zu laſſen. 
4. Die Lehrer, 
Sie zerfallen in ordentliche, Neben- und Hilfs-Lehrer. Die 
Nebenlehrer beſtehen für techniſche Gegenſtände und moderne 
Sprachen z die Hilfslehrer ſind Lehramtscandidaten. Die Reli- 
gionslehrer, auch wenn ſie kein andres Fa< behandeln , ſind den 
ordentlihen Lehrern beizuzählen. 
Ordentliche Lehrer ſind es am vollſtändigen Gymnaſium 12, 
am Untergymnaſium allein 6. Der Director hat an vollſtändigen 
Gymnaſien 8-10, an Untergymnaſien 10 -- 14 wödentliche 
Stunden , kein Lehrer über 20 Stunden. 
Es herrſ<t dur<aus das Fachlehrerſyſtem , und zwar ſind 
Obergymnaſium und Untergymnaſium nicht ge- 
ſchieden. Die am beſten prädicirten Lehrer ſind mit dem größe- 
ren Theile ihrer Thätigkeit im Obergymnaſium zu verwenden.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.