Full text: Zeitschrift für das Gesamtschulwesen : mit besonderer Rücksicht auf die Methodik des Unterrichts - 2.1850 (6)

902 III. Bericte. 
. 
als auch von ihren Schülern ſtets eine richtige AusdruFsweiſe verlangen. 
Außer dieſer Aufgabe, die allen Lehrern obliegt, ſind die Lehrer der 
Sprachen , der Mathematik, Geſchichte , Geographie und Naturwiſſenſchaft 
no< im Beſonveren verpflichtet, im erſten Curſus (Claſſe V1I--1V) halb- 
jährig 4--2, im zweiten Curſus (Claſſe 111-T) halbjährig 1 Aufgabe, 
jeder aus ſeinem Fache in deutſcher Sprache von den Schülern arbeiten zu 
laſſen, dieſelben neben ver Rüdſicht auf das Sachliche , als deutſche Aufſäße 
zu corrigiren und zu beurtheilen. Die Aufgaben mögen ſo vertheilt werden, 
daß im erſten Curſus etwa 6, im zweiten etwa 3 auf dieſe Art halbjährig 
gefertigt werden. Die für das Deutſche beſonders angeſeßten Lehrſtunden. 
nehmen den Stoff zu ihren Aufgaben nur aus dem Umfang der deutſchen 
Sprache und Literatur. Auf dieſe Weiſe wird es möglich , daß der Schüler 
in ven verſchiedenen Arten der ſprachlihen Darſtellung die gewünſchte 
Fertigkeit ſich erwirbt, 
Es wird ferner verlangt, daß alle Lehrer eine und dieſelbe gram- 
matiſche Terminologie und zwar vie lateiniſche gebrauchen und, ſoweit 
dies möglich iſt, über eine gemeinſc<haftliche Orthographie und Interpunktion 
ſich verſtändigen. 
Der deutſche Unterricht zerfällt in zwei Curſe: a. Claſſe VIIL--IV, 
b, Claſſe 1II--1. Jener iſt vorzüglich praktiſch, und in der Hand des 
Lehrers der claſſiſchen Sprachen , dieſer wiſſenſchaftlich und in ver Hand 
eines (Fach-) Lehrers. 
Mit Zugrundelegung guter Leſebücher iſt ver Unterricht im erſten Curſus 
zunächſt Leſenz mündliches und ſchriftliches Wiedergeben des Geleſenen, 
Vorgeleſenen, Vorerzählten 3 Uebung in der Orthographie mit Berüdſichti- 
gung der Interpunkiion und im mündlichen Vortrage von aufgegebenen Ge- 
dichten und Proſaftüken (Declamation). 
An die Lectüre wie an ven mündlichen Vortrag reihen ſich ſachliche . 
und der allgemeinen Grammatik angehörige ſprachliche Bemerkungen, ſowie 
kurze biographiſche und literariſche Notizen über Leben und Schriften der 
Verfaſſer der geleſenen over vorgetragenen Muſterſtü>ke. = 
Der zweite Curſus umfaßt in wiſſenſchaftlicher Behandlung Grammatik, 
Metrik , Litekaturgeſchichtez Leſen und Erklären, ſowie mündliches Vortragen 
von Gedichten und Profaſtücken 3 ſchriftliche Aufgaben. Die biographiſchen 
und literariſchen Notizen werden erweitert, das Wichtigſte aus der Stiliſtik 
Rhetorik und Poetik wird bei der Lectüre und den ſchriftlichen Aufgaben 
vorgetragen. | 
Beſonderes, 
Erſter Curſfus, 
VIII, Claſſe. 
(6 Stunden, 3 für mündliche, 5 für ſchriftliche Uebungen.) 
In dieſer wie in allen Claſſen ves erften Curſus bilden gute Leſebücher 
die Grundlage.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.