Full text: Zeitschrift für das Gesamtschulwesen : mit besonderer Rücksicht auf die Methodik des Unterrichts - 2.1850 (6)

204 HIT, Berichte. 
Die mündlichen und ſchriftlihen Aufgaben ſchließen fich zunächſt an das 
Leſebuch an und find : Leſen, Erklären , mündliches und ſchriftliches Wieder- 
geben des Geleſenen oder Erzählten, Declamation. 
Erläuternder Zuſaß. 
Die Erklärung iſt ſachlich und ſprachlich. Auf poetiſche und rhetoriſche 
Wendungen und auf figürliche Ausdrü>e wird hier und da aufmerkſam ge- 
mat, ſoweit vies zum Verſtändniß des vorgeleſenen oder vorgetragenen 
Stückes nöthig iſt. Aus dem Leben der Verfaſſer der zu erklärenden Stüe 
wird einzelnes angeführt, als Geburtsort, Geburts- und Todesjahr (wenn 
man dies nicht ſchon früher beginnen will), die eine oder die andere der 
wichtigſten Schriften, je nach dem Jugendintereſſe u. ſ. w. Exklärte 
Gedichte und Proſaftüke werden vorgetragen. Am beſten eignen ſich 
wohl Balladen, erzählende Gedichte, Sagen, Legenden, weniger eigentlich 
lyriſche Erzeugniſſe. Hier verſuche man auch die mündliche Jnhaltsangabe 
erklärter Muſterftü>e und ſeße das freie Wiedergeben von Erzählungen 2c. fort. 
Die ſchriftlichen Aufgaben ſtehen in dieſer und in den folgenden Claſſen 
in immer engerer Verbindung mit der deutſchen Literatur und find: genauere 
Inhaltsangabe von erzählenden , poetiſchen und proſaiſchen Stüden 3 kleinere 
Erzählungen aus vem Reiche der Sage; Ausführung kurzer Erzählungen, 
zu denen die Hauptpunkte angegeben ſind z Anfertigung von Biographien, 
die bald vollſtändig vom Lehrer mitgetheilt, bald in einzelnen Notizen ge- 
geben ſind ; Briefe erzählenden und beſchreibenden Jnhalts; Erläuterungen 
von Sentenzen, Gleichniſſen, Sprichwörtern u. ſ. w. | 
V. Claſſe. 
(2 Stunden mündlich.) 
Die Aufgaben ſind die der Claſſe VI nur in erhöhetem Grade. 
Erläuternder Zuſaßt. 
Die Erklärung iſt ſachlich und ſprachlih. Bei Gedichten mag hier 
und in den drei folgenden Claſſen auch auf das Versmaaß einige Rückſicht 
genommen, nur keine ſyſtematiſche Metrik vorgetragen werden. Erſteres 
kann, wenigſtens von Claſſe IV an, um ſo leichter geſchehen, als in den 
Mittelclaſſen etwas von lateiniſcher Metrik durchgenommen wird. Aus dem 
Leben der Schriftſteller werden weitere Züge mitgetheilt, wobei ſchon mehr 
auf die Schriften derſelben zu ſehen iſt, was in den drei folgenden Claſſen 
immer mehr erweitert wird, um ſo ver eigentlichen Literaturgeſchichte vor- 
zuarbeiten. Zur Erklärung und zum Vortrage möchten ſich beſonders eignen: 
erzählende, leichte lyriſche und beſchreibende Gedichte und proſaiſche Stücke. 
IV. Claſſe. 
(3 Stunden vertheilt wie in Claſſe V1.) 
Die Aufgaben find die der Claſſe V in etwas erhöhetem Grade.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.