Full text: Zeitschrift für das Gesamtschulwesen : mit besonderer Rücksicht auf die Methodik des Unterrichts - 2.1850 (6)

III. Berichte. 211 
2) darauf, daß der wichtigere Theil ver Syntax, die Moduslehre, 
wenn ſie recht dvurc<drungen und wahrhaft bildend werden ſoll, nur in wiſſen- 
ſchaftlicher Weiſe gelehrt und eingeübt werden kann, d. h. nicht vor dem 
Eintritt in die Il. Claſſe. | 
Es werde alſo das Etymologiſche ves Griechiſchen mehr gleich mit dem 
leichteren Syntactiſchen vereinigt in einem erſten Curs von Claſſe V bis 
III, und ein zweiter Curs von Claſſe II bis 1 behandle vas Uebrige der 
Syntax, und die ganze Sprache in ihrer Literatur auf wiſſenſchaftliche Weiſe. 
Das Ziel des erſten Curſus iſt Feſtigkeit in der Etymologie nebſt Wort- 
bildung, in der Caſus- und Tempuslehre, ſowie den Participialconftructionen, 
endlich in vem leichteren der Moduslehre, und Fähigkeit, Stüke aus Homers 
Odyſſee und Xenophon's Anabaſis, welche von lexicaliſcher Seite keine großen 
Schwierigkeiten darbieten, ohne Lexikon und Grammatik zu überſehen. 
Der zweite Curs hat zum Ziel: Fertigkeit im Ueberſeßen von Platoni- 
ſchen Dialogen mittlerer Gattung , von leichteren Demofſtheniſchen Reden 
oder Stü>en aus Thucydides, von Homers Jliade und Euripides, ſowie 
von leichterem Dialog des Sophokles ohne Lexikon. 
Beſonderes, 
Erſter Curſus, 
yV. IV. II. Claſſe. 
Das vorgeſeßte Ziel wird auf folgende Weiſe erreicht : 
Es werde in der V. Claſſe die attiſche Etymologie mit ſteten Beiſpielen 
aus vem Deutſchen- ins Griechiſche ſtreng eingeübt, wozu eine elementar 
gehaltene Grammatik, mit Chreſtomathie und womöglich auch einer deutſchen 
Beiſpielſammlung , nach derſelben Methode, wie im lateiniſchen Elementar- 
unterricht in Eins verarbeitet, dient. Die in der Chreftomathie vorkommen- 
den Wörter, werden in der Weiſe, wie Curſus 1. des Lateiniſchen , aus- 
wendig gelernt und außerdem in ſyſtematiſcher Weiſe eine Anzahl möglichſt 
einfacher Wörter , welche als Stammwörter zu Wortfamilien angeſehen 
werden können , ſonſt aber noch kein Lexikon gebraucht. 
In ver IV. Claſſe werde vie Etymologie ves epiſchen Dialekts angefügt, 
vann Wortableitung bis Caſuslehre, noch mit Ausſchluß einer vollſtändigen 
Lehre von ven Präpoſitionen, durch ſtetes Ueberſeßen von Beiſpielen aus 
vem Deutſchen ins Grijechiſche eingeübt, und ver Wörtervorrath vermehrt 
durch Memoriren von abgeleiteten und zuſammengeſeßten Wörtern neben 
ven in der Lektüre vorkommenden. Dieſe Lectüre bieten leichte Chreſtoma- 
thieen aus Xenophon, Theophraſt , Lucian u. a. und, wo es geſchehen kann, 
Homers Odyſſee. Ein vollſtändiges Wörterbuch wird gebraucht. 
III, Claſſe übt die Lehre von den Präpoſitionen und von vem Gebrauch 
der Tempora, dann das Leichtere aus der -Moduslehre ebenfalls durch 
Ueberſeßen deutſcher Beiſpiele gründlich ein, und gebraucht als Lectüre Xeno- 
phon's Anabaſis oder Hellenika und Homer's Odyſſee , auch wohl Jacobs 
Attika mit Auswahbl. 
45*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.