Full text: Zeitschrift für das Gesamtschulwesen : mit besonderer Rücksicht auf die Methodik des Unterrichts - 2.1850 (6)

Nachmärzliche Pädagogik. 345 
iſt das Werk nicht blos ein ſehr lehrreiches für angehende Pä- 
dagogen, ſondern auch Praktiker werden durc< das Leſen deſſelben 
heilſam angeregt, in der Ueberzeugung von der Wichtigkeit ihres 
Berufes beſtärkt, und zur Freudigkeit im Wirken für denſelben 
ermuntert. Endlich wird das Urtheil richtig ſein, daß der Verf, 
nicht blos den Geiſt der Pädagogik, ſondern namentlih auch 
den Geiſt der Zeit erfaßt hat z und dadurc< hat ſein Werk noc< 
den weitern Vorzug, daß es geeignet iſt, in trüber Gegenwart, 
welche das Angeſicht rü>wärts gefehrt hat, aufzurichten und in 
der Hoffnung auf eine beſſere Zukunft zu beſtärken, | 
Aus der heitern, milden und freien Atmoſphäre, in der 
wir uns bisher bewegt haben, ſind wir nun genöthigt , des Ge- 
genſaßes wegen, in eine andere trübe, ſc<hwüle und drüdende 
überzutreten, und ein Werk näher zu betrachten, das, dur< und 
durch erfüllt von einem treubündleriſch fanatiſirten Ketzer - und 
Demagogen - Haß, eher abſtößt als anzieht; aber als Zeichen 
der Zeit denno<m Beachtung verdient. 
9, Das Grundübel der wiſſenſchaftlihen und ſittlihen Bil- 
dung in den gelehrten Anſtalten des preußiſchen Staats von 
F. H. Th. Allihn, Dr. der Philoſophie und Privatdoc, an 
der Univerſität zu Halle (den einſihtigen Mitgliedern der 
preußiſchen Kammern zur Erläuterung der Unterrichtsfrage 
vorgelegt), Halle bei R. „Mühlmann, 1849, 8. 176, S. 
Wer etwa feine Luſt haben ſollte, das Werk näher anzu- 
ſehen, für den geben wir ſogleich den kurzen Inhalt des Ganzen, 
Es beſteht in Folgendem: An allem Unheil in Kirhe, Schule - 
und Staat ſind die Hegelianer ſchuld; alſo ſchaffe man ſie ab 
und ſetze andere Männer an ihre Stelle. Sehen wir nun, wie 
der Verf. dieſen wohlgemeinten Rath begründet. Er nimmt zuerſt 
einen gewaltigen Anſaß, welcher Referenten beinahe um die 
nähere Kenntniß ſeines Werkes gebracht hätte. Denn nachdem 
ic< mehr als anderthalb Bogen hindurch, ſtets nach pädagogiſcher 
Belehrung verlangend, mit politiſcher Weisheit abgeſpeist wor- 
den war, wollte ich bereits das Buch aus der Hand legen ; graeca 
Sunt, non leguntur; da ſtieß ic< endli< auf den Sas, daß es 
gegen die Schäden der Zeit „nur ein Mittel gebe, ein zwar lang- 
wieriges, aber deſto ſicheres, nämlich die aufmerkſamſte Sorgfalt 
24 *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.