Full text: Zeitschrift für das Gesamtschulwesen : mit besonderer Rücksicht auf die Methodik des Unterrichts - 2.1850 (6)

III. Berichte, 377 
nicht nur die Anſtellung eines fünften ordentlichen Profeſſors für das 
erledigte Hauptfach (<hriſtl. Moral 2c.), ſondern auch die Anſtellung 
eines Hülfslehrers beantragt, für welchen in dem vorliegenden Spe- 
zialetat 600 fl. vorgeſehen find.“ 
Im Ganzen zählt ver Etat pro 48%/,1 2 ordentliche Profeſſoren 
II. Klaſſe mit je 4200 fl. und 4 außerordentlichen Il. Klaſſe mit 600 fl., zu- 
ſammen 3000 fl. mehr auf, als der von 48*%,,. 
Nachdem einmal der Zuſchuß des Staats zur Univerſitätskaſſe auf dem 
Landtag von 18?%s durch Zulegung von 2980 fl. zu dem des nächſtvoran- 
gegangenen Jahrs auf die Höhe von 98,000 fl. gebracht iſt, in welcher 
Summe ein Mehrbedarf 
4) für das <emiſche Laboratorium des Profeſſors Schloßberger 
von . . .« . . .*. .» 0 0 0 5 500 fl. = 
2) für das Klinikum von . . . . .» 6,000 fl. = 
3) für die Anatomie zu Beſtreitung von Suhrlöhnen von 600 fl. -- 
zuſammen von 7,400 fl. = 
mitbegriffen wurde ; nachdem ver wirkliche Bedarf, wie er oben nachgewieſen 
iſt, den Normaletat bereits um mehr als 2000 fl. überſteigt, kann Zhre 
Commiſſion nicht geneigt ſein, weitergehende Anſinnen zu bevorworten. 
Da für 48*/,, blos 95,900 fl. Zuſchuß nothwendig wären, ſo glaubt 
ſie von dieſem Bedarf ausgeben zu müſſen ; ſie iſt dabei überzeugt, daß die 
weiteren Bedürfniſſe , wenn ſie anders unabweislich ſind, auch ſonſt befriedigt 
werden können. Jnzwiſchen ſind die vorhin genannten Stellen bis jeßt 
noch nicht beſeßt und werden es wohl auch in dieſem Semeſter nicht werdenz 
die Lehrſtelle für altteftamentli<e Theologie aber könnte füglich einem der 
beiden Orientaliſten Meter und Roth übertragen werden, welcher als- 
dann in den Gehalt eines ordentlichen Profeſſors mit 4200 fl. einrüen würde. 
Die Anſtellung eines Hülfslehrers für vie katholiſch-theologiſche Fakultät 
hält Ihre Commiſſion veßwegen nicht für begründet, weil für die nöthigen 
philoſophiſchen Vorleſungen außerhalb dieſer Fakultät, ſo weit es vas Bedürf- 
niß des Wilhelmsſtifts betrifft, genügend geſorgt iſt, und daher erwartet 
'werden kann , daß ver neuberufene vierte ordentliche Profeſſor ſein theologi- 
ſches Lehrfach ganz ausfülle. 
Endlich glaubt die Commiſſion, daß, nachdem die Polizeiverwaltung 
von der Univerſität an die ſtädtiſche Behörde Übergegangen iſt, es unter 
1. A des Etats an Einem Unterſuchungsbeamten genüge , und ſchlägt Ihnen 
veßhalb vor, wenigſtens den Gehalt ves zweiten mit 575 fl. vom Ctat 
“zu ſtreichen, 
2) Zu dem Aufwand der Seminarien, 
Was, die Organiſation dieſer Unterrichtsanſtalten betrifft, ſo hat die 
Regierung dieſe von der leßten Ständeverſammlung ihr in Erwägung ge- 
-gebene Frage auf die allgemeine geſeßliche Ordnung des Verhältniſſes von 
. Kirche und Staat ausgeſebt, und da jedenfalls eine veränderte Einrichtung 
berſelben auf die gegenwärtige Etatsperiode wohl nicht mehr einwirken würde,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.