Full text: Zeitschrift für das Gesamtschulwesen : mit besonderer Rücksicht auf die Methodik des Unterrichts - 2.1850 (6)

380 118 Berichte, 
4) Realſchulen, 
Der Studienrath verlangt für 18:55 
a) zu Stipendien eine Erhöhung um 150 fl., d. h. eine Portion weiter, 
welche jedoch das Miniſterium nicht in den Etat aufgenommen hat, 
worüber alſo nichts weiter zu bemerken iſt ; 
b) als neuen Poſten „zur Aufſtellung von Hülfslehrern an größeren 
Realſchulen“ wegen Ueberfüllung derſelben 4000 fl. , was jedoch das 
Miniſterium auf 600 fl. ermäßigt hat. 
Genannt ſind als ſolche Schulen , bei denen die Aufſtellung „mit hoher 
Genehmigung“ bereits geſchehen ſei, die Realſchule in Ludwigsburg, 
die ſ<on vorher einen jährlichen Staatsbeitrag von 4200 |l. bezieht , und 
Nürtingen. Nach der Anſicht Ihrer Commiſion ſind Aſſiſtenzen , welche 
durch Uebervölkerung der Klaſſen nothwendig werden , von den betreffenden 
Gemeinden, oder (wie es in Nürtingen ganz unbeſchadet anderer milden 
Zwede geſchehen kann) von den Stiftungen zu bezahlen ; wenn jedoch da 
und dort eine ſolche Aushülfe nothwendig geworden ift, und die Koften da- 
von in Ermanglung örtlicher Mittel aus dem Diſpoſitionsfond oder aus Er- 
ſparniſſen unter der betreffenden Etatsrubrik beſtritten werden konnten , wie 
die Erfahrung zeigt, ſo iſt es um ſo weniger nöthig, eine neue Poſition 
dafür aufzunehmen, 
Ihre Commiſion beantragt deßhalb , für 48*/,,; nur 33,000 fl. zu 
verwilligen. 
Für die folgenden Jahre hat ver Studienrath ven Antrag 4) auf Ver- 
mehrung der Realſchulen je nach eintretendem Bedürfniß , beziehungsweiſe 
Erhaltung einzelner Anſtalten, welche „durch die herrſchenden Nothſtände und 
die Begriffsverwirrung in ihrem Beſtande in hohem Grad gefährdet“ ſeien, 
und 2) auf eine Entſchädigung der Reallehrer für den Beſuch von Real- 
lehrerverſammlungen wiederholt eingebrac<t , und für 4) auf das Jahr 48%%, 
750 fl., 48*'/,5 1300 fl., für 2) je 500 fl. verlangt. Das Miniſterium läßt 
die leßtere Poſition fallen , und ermäßigt die erſtere auf 600 fl. beziehungs- 
weiſe 4200 fl. 
Da die bei der leßten Etatsberathung gegen beide Poſitionen geltend 
gemachten Gründe (mamentlich das Bevorſtehen einer nothwendigen Reviſion 
des ganzen Realſchulweſens und vie Rüdſicht auf andere Kategorien des 
Lehrſtandes , welche auch ungezwungene Conferenzen ohne Koſtenentſ<hädigung 
beſuchen) noch gelten , Gründe, aus welchen das Miniſterium damals ſich ver- 
anlaßt ſah, den Studienrath unter dem 47, Aug. v. J. dahin anzuweiſen , daß 
1) da bei der für nothwendig erkannten Reviſion des Realſchulweſens 
die Gründung neuer Realſchulen unterlaſſen werden ſoll, die Etats- 
poſition für dieſen Zwe> -=- und 
2) ebenſo die für Reallehrerverſammlungen 
aus dem nächſten Etatsentwurf (pro 48%) wegfallen ſollen z; da ferner 
weder der Nothſtand noch die vermeintliche Begriffsverwirrung in Städten 
wie Rottenburg, Herrenberg, Meßingen ſo hoch geſtiegen ſein kann, daß
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.