Full text: Zeitschrift für das Gesamtschulwesen : mit besonderer Rücksicht auf die Methodik des Unterrichts - 2.1850 (6)

2 I, Abhandlungen. 
ſpro<ßen, daß die darin vorliegenden Einrichtungen an vielen 
Lehranſtalten ſih raſch verwirklichen laſſen , für andre aber nur 
das Ziel bezeihnen werden, dem man allmählich, vielleicht durc< 
eine längere Reibe von Jahren ſic< zu nähern haben werde, 
Der vollſtändige Gymnaſialcurs zerfällt in 8 Jahrescurſe 
von welchen 4 dem Unter-Gymnaſium , 4 dem Ober-Gymnaſium 
angehören , von denen jeder einer eigenen Claſſe zugewieſen iſt, 
das Untergymnaſium ſoll zugleih ein relativ abgeſchloſſenes 
Ganzes von Bildung gewähren, welches die Schüler , welche 
nicht in das Obergymnaſium eintreten wollen, ſowohl zum Ueber- 
tritt in die höhere Stufe der Realſchulen als au<g zum Eintritt 
in manche Berufe des praktiſchen Lebens befähigt. Der Eintritt 
in daſſelbe geſchieht früheſtens nac< zurü&gelegtem Iten Lebens- 
jahre und na< vollendeter Volksſ<ule. Von beſonderen An- 
ſtalten, die zur ſpeziellen Vorbereitung auf dieſe Sc<hule deuten 
und in irgend einer organiſchen Verbindung damit ſtünden, iſt 
nirgends etwas zu finden. 
Der Lehrplan des ganzen Gymnaſiums umfaßt diejenigen 
Gegenſtände , wel<e aus dem Begriffe der allgemeinen Bildung 
ji) ergeben. Zwar wird den alten Sprachen verhältnißmäßig die 
meiſte Zeit gewidmet, und iſt Hauptzwe> derſelben die Leſung 
der claſſiſhen Schriftſteller, obwohl die dur< grammatiſche 
Studien zu erwerbende formelle Bildung nicht auſſer Berehnung - 
bleibt, Denno< liegt der Shwerpunkt nicht in der claſſiſchen 
Literatur , ſondern in der wechſelſeitigen Beziehung aller Unter- 
ri<tsgegenſtände aufeinander. 
1. Allgemeine Beſtimmungen, 
Zwe der Gymnaſien iſt: 1) eine höhere allgemeine Bil- 
dung unter weſentlicher Benüßung der alten claſſiſhen Sprachen 
und ihrer Literatur zu gewähren, und 2) hiedurc< zugleich für 
das Univerſitätsſtudium vorzubereiten. Site zerfallen a) in öffent- 
lihe b) in Privat-Gymnaſien, Nur die erſteren können ſtaats- 
giltige Zeugniſſe ausſtellen und Maturitätsprüfungen vornehmen, 
Dagegen kann Jedermann mit Genehmigung des Unterrichts- 
miniſteriums ein Privatgymnaſium errichten wenn dabei der 
Lehrplan zu Grunde gelegt wird und die Subſiſtenzmittelsfür
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.