Full text: Zeitschrift für das Gesamtschulwesen : mit besonderer Rücksicht auf die Methodik des Unterrichts - 2.1850 (6)

64 I. Abhandlungen, 
ſc<weren, indem ſie zweierlei Verſchiedenes gleich von vornherein 
zuſammenwerfen. Die fremden Kunſtausdrüd>e ſind überall vor- 
zuziehen, weil die der Mutterſprache faſt alle Nebenvorſtellungen 
erzeugen, Aber die Addition enthält die Aufgabe , eine Zahl a in 
zwei Summanden b und x von welchen die eine beigegeben iſt, zu 
zerlegen: Je nachdem nun die gegebene Summande die erſte 
oder zweite iſt: a = db -4- x oder a = x +4- bh, entſteht eine be- 
ſondere Aufgabe; denn im erſten Falle geht man vom Sub- 
trahenden zum Minuendenz im zweiten vom Minuenden zum 
Subtrahenden über, Erſt nachdem man ſich zu der Allgemein- 
heit erhoben hat, daß das Reſultat beider Aufgaben daſſelbe iſt, 
weil b + x= x-4-b, darf der Unterricht auf dieſer Stufe 
einen gemeinſchaftlihen Namen einführen. Ebenſo iſt's bei 
der Diviſion, 
II. Für das ſchriftlihe Re<hnen werden manc<erlei Anſäße 
gelehrt. Von dem Philiſterhaften der Anſätze, muß ſich die ele- 
mentariſche Arithmetik gänzlich befreien. I< erinnere an die 
Multiplikation. Ordnet man die Uebungen ſtufenmäßig, ſo findet 
der Junge den „Anſatz“ ſelbſt und zwar nicht auf eine Art, 
ſondern auf mehrere, Nie aber fällts ihm ein, ſo ä<ht ſpieß- 
bürgerlic< die Faktoren untereinander zu ſetzen, ſondern ein Mal 
beginnt er mit der niedrigſten das andere Mal mit der höchſten 
Ziffer und fängt bald ſogar an die Ziffern durcheinander zu ver- 
wenden, worauf er ſim in der Regel was Rechtes einbildet, 
ohne daß er dem „Anſatze“ eine andere Form als ab gibt. 
Ebenſo verhält ſichs bei der Diviſion, a: b iſt die Form, 
welche ſpäter von der Wiſſenſchaft gebrauc<t wird. Daher muß 
ſie genommen werden ſo bald die Diviſion ſchriftlich bezeichnet 
wird, und das Voranſtellen des Diviſors muß wegfallen. Denn 
wenn man meint, daß man dadur< die Sache erleichtere , ſo iſt 
man auf dem Holzwege. An ſich iſts ganz gleichgiltig, wo der 
'Diviſor hingeſtellt wird. Aber wenn ſpäter eine andere Stellung 
angelernt werden ſoll, ſo hat man dann nur mehr Mühe, Der 
Junge muß ſich gewöhnen dem Sinne nach, nicht der Form nach 
zu operiren, Es iſt zu fragen: „welches iſt der hte Theil von a 2?“ 
und „wie oft iſt b in a enthalten?“ und darna<G zu rechnen, und 
das rein Aeußerliche „db in a“ wird von ſelbſt ſeinen Geiſt aufgeben,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.