Full text: Zeitschrift für das Gesamtschulwesen : mit besonderer Rücksicht auf die Methodik des Unterrichts - 2.1850 (6)

Ueber Unterrichtsweiſe unv Lehrmittel der lat. Sprache. 87 
R uth. s. 87. „Alles eigentliche Lernen und Einüben muß 
Gegenſtand des mündlichen Verkehrs bleiben, in welchem 
allein die anregende Kraft des Schulunterrichts auf den unterſten 
Stufen ſi<h bewähren kann. 5. 125, Das erſte Verſtändniß 
(des Stoffes) muß freilih durch eine Ueberſezung vermittelt 
werden, doMm nur durch eine mündliche. -- Das unmittelbare 
Verhältniß zu der fremden Sprache , der unbefangene , freie Ver- 
kehr mit derſelben muß von Anfang an erſtrebt und vorbereitet 
und darf nicht durc< das Dazwiſchentreten eines entgegengeſebten 
Erleichterungsmittel8s paralyſirt werden, wie dies dur< eine 
niedergeſc<riebene Ueberſetzung, wel<he immer wieder 
zu Rathe gezogen werden könnte, ja durch jede während 
der Lektionnac<hgeſ<r iebene Vokabel unfehlbar geſchehen 
würde, I< würde es ſchon für einen großen möglichſt zu ver- 
hütenden Uebelſtand halten, wenn die Schüler jene mündliche 
Ueberſetzung für ihren künftigen Bedarf aus eigenem Antriebe 
zu Papier brächten.“ Schriftliche Arbeiten verwirft hier übrigens 
R. nichtz doch ſollen ſie nur als Verſuche und Proben dienen, 
und (wie ich hinzuſezen möchte) zum Behufe des mündlichen 
Rüüberſeßens (vergl. 8.) Man wähle aber hierzu nicht ganze 
Abſchnitte oder ganze Seiten des Buches, ſondern einzelne Stellen 
aus verſchiedenen Abſchnitten. 
5. .Der Schüler bedarf zum Ueberſetzen anfäng- 
lich keines Wörterbuches, am allerwenigſten 
eines ſol<hen, das dem vehrbude angehängt 
wäre (vergl, 3. 3.) 
R uth, 8. 149, „Jn der Behauptung ſind die Hamiltoni- 
aner jedenfalls im Rechte, daß die häusli<he Präparation ver- 
mittelſt des Wörterbuches dem Knaben, dem es no< an 
aller umfänglichen und intenſiven Kenntniß des Sprachmaterials 
und an Sicherheit in Unterſcheidung der Formen gebricht, zwar 
viel Qual und Zeitverluſt, aber verhältnißmäßig geringen Ge- 
winn bringe. In der That tritt in Betreff der Präparation in- 
der gewöhnlichen Praris ein ähnlicher Fall ein, wie beim 
Schreiben; es ſoll der häufige und lang fortgeſeßte Gebrauch 
des Wörterbuches -- (der aber, weil er zu früh erfolgt und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.