Full text: Zeitschrift für Philosophie und Pädagogik - 20.1913 (20)

 
 
 
 
 
 
Do attentionis mengura causisque primarilis 
von Joh. Friedr. Herbart 
Aus dem LateimiSchen übergetzt 
von 
P. Hauptmann, Chemnitz 
(Vortsetzung) 
4. 
Die Grundformeln der Statik des Geistes habe ich Schon an 
andrer Stelle aufgestellt. Hier aber ist es nötig, Sie von neuem zu 
entwickeln, weil diese Gelegenheit zur Aufstellung lafteinischer Fach- 
ausdrücke benutzt werden muß. 
In der lateiniSchen Sprache fehlt zunächst ein Wort, das mit 
ungerm Wort » Vorstellung« genügend übereinsgtimmt. Denn notio 
wird gewöhnlich gebraucht für den Begriff der Gattung, nicht aber 
für die Wahrnehmung des einzelnen Gegenstandes, den wir Selbst 
augenblicklich betrachten oder wahrnehmen. Dazu kommt noch, daß 
wir im Deutschen drei Korrelate haben: Vorstellung, Vorgestelltes, 
Vorstellen; zu deren Bezeichnung gich das Wort notio nicht verwenden 
läßt. Aber da anscheinend ein geeigneteres Wort kaum gefunden 
werden kann (denn idea 1ist griechisch und ist der platonischen Philo- 
Sophie, die Schon zu viel durch falsche Auslegung dieses Wortes in 
Verwirrung gebracht worden ist, gänzlich zu überlasgen) können wir 
von »notio« (Vorstellung) das unterscheiden, was Sie wiedergibt, 
imaginem (von der Vorstellung das Vorgestellie). Man Sagt auch, die 
Vorstellungen werden dem Geiste vorgestellt, doch isf dieser Infinitiv 
nicht nötig. Die Meinung nämlich, daß dem Geist eine gewisse Tätig- 
keit oder eine von den Vorstellungen Selbst getrennte Vähigkeit, Vor- 
Zeitschrift für Philosophio und Pädagog:k. 20. Jahrgang. 4 '
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.