Full text: Zeitschrift für Kinderforschung - 34.1928 (34)

1 02 W. Cimbal: 
Die Struktur und Dynamik abnormigierter Charaktere geht 
den Anlagen meist nicht etwa parallel, Sie biegt Sogar nicht Selten 
rechtwinklig davon ab. 
Aus der Organminderwertigkeit wird durch Überkompengation 
renommistiSches Strebertum, aus dem Kraftüberschuß des Derb- 
gesunden durch Verwöhnung Leistungs- und Willensunfähigkeit. 
Die asthenisch empfindgame Charakteranlage führt durch ziel- 
bewußte Anpassung und Lebenskunst zur höchsten Erlebnisfähig- 
keit, die heilpädagogisch geschulte Psygchopathie zur widerstands- 
fähig gSeSchlosgenen Pergönlichkeit. 
Das Wegen der Kkritischen Strukturpsychologie liegt also in 
der Möglichkeit, durch die Erkenntnis der Struktur und durch 
Harmonisierung des psyYchischen Überbaus die unterwertige Anlage 
zur vollwertigen Persönlichkeitsform zu entwickeln, eine Möglich- 
keit, die vom nalven PSYChophygischen Parallelismus geleugnet 
wurde. Freilich wußte man Schon früher, daß die Relation 
zwiSchen Habitus und Charakteranlage, die Kaugalität zwiSchen 
Hirninfektion und PpSsYchischer Abnormigierung nur in den aller- 
einfachsten Fällen ohne ZwiSchenschaltung Sgelbständiger PSYy- 
Chischer Vorgänge erfolgt, etwa in der Weise, wie aus der Asthenie 
folgerichtig die Reihe der vegetativen Neuropathien entsteht. 
Am klarsten bei den SozialneuroSen Schiebt Sich als mittelbare 
Ursache die krankhafte Störung im PsSychischen Überbau da- 
ZzwiSchen, die zu typischen PFehl-Erlebnissen führt, aus deren 
mangelhafter Verarbeitung das endgültige Krankheitsbild gich erst 
entwickelt, etwa in derselben Weise, wie das asthenische Mädchen 
in den endokrin geschwächten Epochen durch Seine Ertragens- 
unfähigkeit für überstarke Erlebnisse zur Amentia gelangt. 
Das Gemeingame an allen neuropathischen und PSYycho- 
patbhischen Abnormisierungen ist also die Zwischenschaltung der 
enlwickelten, nicht nur veranlagten Persönlichkeitsfehler, des Er- 
IcbnisSes und Seiner Verarbeitung. 
Innerhalb dieser Neurosen des pSYCchischen Über- 
baus bilden die VerwahrloSungsneurogen den Gegen- 
Spieler der thymogenen N eurosen des Seelischen Kampfes. 
Das trifit 80wohl für das Erscheinungsbild, wie für die Struktur- 
analyse zu. 
Die Neurosen des Seelischen Kampfes, die heute meist noch 
zu Unrecht in die Gruppe der Neurasthenie gerechnet werden, 
bilden einen Formenkreis, dessen Krscheinungsbilder Sich einheit- 
lich aus der affektiven Dauerspannung erklären, die aus dem Ssev-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.