Full text: Zeitschrift für Kinderforschung - 34.1928 (34)

"Tagungen. 3219 
2. Kongreßtag: Donnerstag, den 12. April 1928, vormittags 8 Ühr 
15 Min. pünktlich. G. Bessau-Leipzig: Epidemische Kinderlähmung. -- 
E. Meltzer-Großhennersdorf: Das Geburtstrauma in Seinen Beziehungen 
zur Körperlichen und geistigen Entwicklung des abnormen Kindes. -- 
W. Jacobi-Stadtroda: Die Bedeutung der Hirnlufteinblasung (Encephalo- 
graphie) für die Heilpädagogik. -- S. Rosenbau m - Leipzig: Die Ernäh- 
rung des Schulkindes. -- K. H uldschinskYy-Charlottenburg: Die Ein- 
wirkung der Rachitis auf die geistige Entwicklung des Kindes. -- 
G. Schwab-Bonn: Zur Psychopathologie der Schizophrenie und Schi- 
z0phrenieähnlicher Krankheitsbilder im Kindegalter. --F. Grag e- Chemnitz: 
Über die Notwendigkeit der Anstalten für nervenkranke Kinder. -- 
EF. Knauthe-Kleinmeusdorf: Erziehungsfehler und Erziebungsschwierig- 
keiten in Schule, Haus und Anstalt. -- M. Win kler-Leipzig: Motorisch 
und charakterologisch auffällige Kinder. -- H. 5 chmidt-Magdeburg: Hin- 
leitung Schwachsinniger Kinder zum intentionalen Akt durcb unterrichtliche 
Mittel -- R. Gürtler-Chemnitz-Altendorf: Zur Lehrmittelausstellung. 
Nachmittags 3 Uhr 15 Min. pünktlich. Sitzung der Deutschen Gesell- 
Schaft für Sprach- und Stimmheilkunde. Die Teilnehmer. des Kongresses für 
Heilpädagogik Sind für diegen Nachmittag zur Sitzung der Deutschen Gesell- 
3chaft für Sprach- und Stimmheilkunde eingeladen. Hauptthema: Stottern. 
Abends 8 Uhr pünktlich. Abendveranstaltung der Stadt Leipzig im 
Rathaus-Festsaal anläßlich des 4. Kongresses für Heilpädagogik. Begrüßung 
durch den Rat der Stadt und durch Spitzenverbände. Festvortrag von Di- 
rektor Dr. Th. Heller-Wien, Ehrenvorsitzender der Gesellschaft für Neil- 
pädagogik. 
3. Kongreßtag: Freitag, den 13. April 1928, vormittags 8 Vhr 
15 Min. pünktlich. P. Schröder-Leipzig: Der Begriff der Psychopathie 
bei Kindern. -- A. Gregor-Flehingen: Erziehung und psychische Hygiene. 
-- S. Kahlbaum-Görlitz: Über heilpädagogische Methoden in der Be- 
handlung Geisteskranker. -- R. Ranschburg- Budapest: Begchränktheit, 
veistige Rückständigkeit und pathologische Debilität in ihren Beziehungen zur 
Heilpädagogik. -- O. Löwenstein-Bonn: Psychiatrie und Heilpädagogik; 
Prinzipien zur pathopsychologischen Grundlegung einer Speziellen Patho- 
pädagogik. Angehließend 4. Mitgliederversammlung der Gesellschaft für 
Heilpädagogik. 
Nachmittags 3 Uhr 15 Min. pünktlich. F. Stern-Göttingen: All- 
gemeine Übersicht über Symptomatologie und Soziale Bedeutung der epide- 
migSchen Encephalitis, namentlich der cbronischen Vorm. -- W. Kürbitz- 
Chemnitz-Altendorf: Behandlungsergebnisse bei chronischer Encephalitis. -- 
J. Lange-Chemnitz-Altendorf: Die Entwicklung der Intelligenz bei Kin- 
dern mit Encephalitis epidemica. -- K. Stiefler-Linz: Fürsorge- und 
gerichtsärztliche Begutachtung der psychischen Restzustände nach Ence- 
phalitis lethargica.--Nießl von Mayen dorf-Leipzig: Das Gehirn eines 
taubsetummen Kindes. -- 0. Taub e-Schleswig: Beschulung und Ausbildung 
Taubstummer. die auf der Grenze zwiSchen DebiJen und Idioten stehen. -- 
Th. Heller- Wien: Atypische Sprachentwicklungen. -- D. Katz- Rogstock: 
Neue Gespräche mit Kindern. -- P. Schumann-Leipzig: Deutsches Mu- 
genm für Taubstummenbildung. -- R. Lindner-Leipzig: Psychologisch- 
phonetisches Laboratorium der 1 aubstummenanstalt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.