Full text: Zeitschrift für Kinderforschung - 34.1928 (34)

60 N. Ogeretzky: 
Von der Gesamtzahl der Untersuchten waren 59,2 /, Waigen, 
27,3 % Halbwaisen (bei 67,4 ?/, war die Mutter, bei 32,6 */,- der 
Vater am Leben. Bei 43,6 */, war die Mutter zum zweiten Male 
verheiratet, bei 89,3 %/, lebte der Vater in zweiter Khe); bei 9,4 */, waren 
beide Kitern am Leben (bei 17,6 ?/, waren die Eltern geschieden) 
Bei 4,1 9/, waren die Familienverhältnisse unbekannt. 
Der Beginn der Verwaisung und der Halbverwaisung fällt bei 
unseren Minderjährigen vorwiegend auf das Alter von 7--11 Jahren, 
daß heißt gerade auf das Alter, in welchem der Minderjährige am 
wenigsten für den Selbständigen Kampf ums Dagein vorbereitet 1st. 
 
Volle Halbe Volle Halbe 
Alter Verwaisung Verwaisung Alter Verwaigung Verwaisung 
0) 0 0/ 0 0/ 0 0/ 0 
3 Jahre 1,7 -- 10 Jahre 10,7 11,2 
4, 2,8 3,4 1, 13,2 12.1 
3 , 7,3 1,6 12 , 7,7 9,6 
6, 9,6 7,9 13 „ 92. 41 
7, 13,2 18,1 14 , 2,8 1,6 
8 „, 13,9 143 115 , 3.1 - 
9 „, 11,8 13,8 16 „ -- 2,3 
Es muß hinzugefügt werden, daß die Mehrzahl der Minder- 
jährigen aus unbemittelten Bevölkerungsschichten Stammte (mehr als 
2/, Sind Arbeiter- und Bauernkinder', d. h. aus Schichten, wo der Tod 
des Krnährers (welcher Sehr oft der einzige Krnährer 1ist), den Wobhl- 
Stand der Familie radikal unterminiert. 
Weiter geben wir die Verteilung der Minderjährigen nach der 
Sozialen Lage der Bltern. 
Eltern waren bei oder bei Vltern waren bei oder bei 
" "lo 
Bauern . . . 131 Pers. 34,8 | Kaufleute . . . 14 Pers. 3,9 
Arbeiter . . . 96 „ 20,9 | Leute freier 
Tagelöhner . . 26 „ 6,9 Bevie. u 8 2,1 
Handwerker . 35 „ 9,3 | Übrige Berufe 7 „ 1,9 
Kleine Haus- Unbekannter 
imndustrielle . 23 „ 6,1 Sozlaler Her- 
Beamte .... 27 „ 7,2 kunft. . . .. 9 „, 2,3 
 
312 Minderjährige (82,9 /,) hatten einen Rechtsbruch zu ver- 
antworten; die übrigen 64 (17,1 %/,) hatten in ihrer Vergangenheit 
keine Konflikte mit dem Strafgegetze, wurden aber im Arbeitshause 
untergebracht, ingofern Sie einer zwangsweisen Wicdererziehung be-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.