Full text: Zeitschrift für Kinderforschung - 34.1928 (34)

Die minderjährigen Rechtsbrecher. 67 
Die Frage der Tätowierung hat uns von den Befunden, die wir 
auf dem Wege der Somatometrie und Somatoskopie erhalten haben, 
abgelenkt. | 
Auf Grund der Gegamtheit dieser Befunde (8. Tabelle) wurde der 
Körperbautypus des Betreffenden festgestellt 
Zau der Gruppe der 
Astheniker rechneten wir 
Zöglinge, mit besonders gut & 
ausgeprägtem „Habitus- KY 3 
äSthenicus“; es waren die 51/ & 
In morphologischer Hingicht 
Schlechtesten Leptogomen. 
Zu. den Gruppen der Pykniker 
und Leptosomen rechneten 
wir Zöglinge mit morphbo- 
logigchen Begonderheiten, 
deren Begehreibung von 920|- 
Kretzschmer gegeben 
wurde. 
Bei der Differenzierung 
der Athletiker rechneten wir 
SIe zu einer der drei Unter- 
gruppen, welche von Weißen- 
feld untersgchieden werden. 75F 
Den infantilen Typus teilen 
wir in 3 Untergruppen: In- -ol- 
fantile Leptogomen (Asthe- 
niker), infantile Pyknikerund 
Infantile mit unbestimmten, 
ungcharf ausgeprägten 
Mmorphologischen Begonder- 
heiten (gemischter Typug).! 
Obgleich die Zuordnung zu diegem oder jenem Typus auf Grund 
der Gegamtheit. der Somatometrischen und Somatoskopischen Befunde 
vorgenommen wurde, wurde doch diese Gruppierung durch das Puber- 
täts- und Vorpubertätgalter der Probanden, in welchem der Körperbau- 
typus nicht genügend Scharf ausgeprägt erscheint, begonders erschwert, 
 
40|- 
J4|- 
LepDSEImEeN 
27.2 % 
> 
22. 
20j- 
25 
>>> 
 
Fe. 
 
-D 
LE. 
x 
zo 
-5 
 
7 
-> 
“ 
25 
> GS 
Ze 2 2 
2 ZZ 
> 
2 
“23 
HSCHEer WpUuSs 
-78% 
Weichath/g - 
% 
<< 
4.7 
-> 
 
 
ASthentker 
82% 
Hochatn/e- 
FISCH. VPUS 
-37% 
Breitath/e 
HiSch. Jypus 
74,3 % 
 
Infantile 
Pykniker 
=. H 8 
“> 
ZD 
220 
GZ 
ZZ 
El 
TZE 
 
 
 
 
3% 
 
Pykniker 
-73% 
DySsplaStiker 
-. 70, 
GemiSchter 
TYPUS 
82% 
DWLUuSs 
-73% 
Infant. Wp. 
Prat. atblet. 
Zügen 354% 
 
 
 
 
 
 
 
“2 nfantle 
Asthenſker- 
-75% 
UnbesHmmizr 
 
 
! Die Begchreibung der morphologisSchen Begonderheiten des infantilen Typus - 
gaben wir in ungerem Artikel: Körperbau, Sanitäre Konstitution und. Motorik (Zeits 
Schrift Ff. d. g. Neurol. und Psych. Bd. 106, H. 1-2). 
H*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.