Full text: Zeitschrift für Kinderforschung - 34.1928 (34)

Die Beobachtungsklasse in Zürich, eine heilpädagogische Einrichtung. | 83 
Sich andere aufmerksamkeitsgestörte Kinder etwa noch von einer Gegechichte fesgeln, 
30 18t bei 1da der konstitutionelle Grunddefekt 80 Stark, daß gie Sich bei emer Er- 
zählung vicht ruhig zuhörend verhalten kann. Sie erfaßt etwa einen Gedanken, 
nimmt dann aber einen Bleistift hervor und beginnt zu kritzeln, zu zeichnen, oder 
jSie räumt wieder einmal ihre Schulsachen auf. Sie wüngschte gelber, einen unserer 
Kinzelplätze im Hintergrund des Zimmers für gich in Anspruch zu nehmen. S0 
Stört gie in ihrer Unruhe die konzentrierteren Kameraden nicht zu Sebr. Aller- 
dings gibt es Tage, an denen Sie gich nicht mit Sich Selber begnügt. Dann muß SIe 
irgendwie die anderen necken, gie Schnell zupfen, ihnen Schnell dieses und Jenes Sagen. 
Oftmals gelingt es, Sie durch irgend einen Arbeitgauftrag abzulenken, einige Turn- 
übungen für Sie einzuſlechten. Dies diszipliniert sie gewöhnlich wieder auf einige 
Zeit. In allen Körperbewegungen ist Ida recht gewandt, ja waghbalsig. Sie mmmt 
es im Klettern, Springen und Spielen mit dem kecksten Buben auf. Auch Stricken 
und Nähen gelingt ihr nicht Schlecht. 
Zweimal Sind während ihres fünfviertejährigen Aufenthaltes in der Bk. Stehle- 
reien vorgekommen. Beide Male hat gie Geld daheim genommen und es In Schleck- 
waren umgegetzt. Während gie das erstemal den Tatbegtanä uns gegenüber zu leugnen 
verguchte, gab gie ihn das zweite Mal zu und bemühte gich, durch freiwillige Arbeit 
ihr Vergehen gut zu machen. . 
VUnsern Anordnungen Setzt Sie hin und wieder Widerstand entgegen, Sie Schleudert 
dann den Gegenstand, den Sie gerade in der Hand hat, fort, Schimpft mit lauten 
frechen Worten, stampft auch etwa mit den Füßen oder wirft Sich wütend auf die 
Schulbank. Diese Scenen dauern meistens nicht lange. Handkehrum kann Ida wieder 
Jachen und übermütige Bemerkungen hergagen. Der Zustand des Mädchens bat Sich 
während des Aufenthaltes in der BK. nicht wegentlich gebessert. Er geht als primäre Auf- 
merkgamkeitsstörung auf eine Konstitutionelle Wurzel zurück. Immerhin ist auch 
keine Verschlimmerung eingetreten. Die Lehrerin des kieinen Kinderheims, in 
welchem Ida ihrer Schwächlichen Gesundheit wegen einige Monate zubrachte, 1st 
laut Bericht an dem Kinde bald verzweifelt. Das können wir von uns nicht Sagen 
Wir guchen des Kindes begsere Anlagen zu fördern, Seinen Bewegungstrieb in nütz- 
jiche Bahnen zu lenken, in geduldiger Anleitung das Kind über Seine Charakter- 
anomalien Meister werden zu lassen. Wir gind uns freilich bewußt, daß Ida zu 
jenen unglücklichen Mengehen gehört, die in ihrer Entwicklungshewmung -- der 
Aufmerkgamkeitsstörung, der Tricbhaftigkeit, der affektiven Haltlosigkeit und intellek- 
tuellen Unterbegabung -- ein Schweres Schicksal mitschleppen. 
6*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.