Full text: Die Lehrerin : Organ des Allgemeinen Deutschen Lehrerinnenvereins - 32.1915/1916 (32)

-- 1%5 -- 
ſprüche. Eine für die Schule geeignete Aus8wahl ſolcher 
Bilder und Sprüche iſt zur Schau geſtellt. Auch gute, kleinere 
Abbildungen einſchlägiger Art ſind zu ſehen, darunter eine 
Sammlung von Bildern aus8 der „Leipziger Illuſtrierten Zei- 
tung“, die vom Leipziger Lehrerverein für die Schule au8ge- 
wählt worden ſind. 
Unter den Krieg3karten für Schulzwece fallen die gro- 
ßen, jchönen Curdt3ſchen Schulwandfarien in die Augen; vier da- 
von ſind im Vortragsſaale aus8gehängt. Beſondere Beachtung 
verdient da8 Kartenwerk, das die „Vereinigung für private 
Kriegshilfe“ in München unter dem Titel: „Die mälitäriſchen 
Ereigniſſe im Völkerkriege 1914/1915 in wöchentlichen Karten 
nebſt Chronik“ herausgibt. In je einer Sammlung von ſchwar- 
zen und bunten KriegS3s8bilderbogen kommt neben dem 
Ernſt der Zeit auch der Kriegs8humor zum Ausdruc>. Seit An- 
fang des Krieges haben Schüler der evangeliſchen Volks8ſchule 
Nr. 14 faſt alle Extrablätter der hieſigen Zeitungen ge- 
jammelt: 108 Stück, die den Zeitraum vom 2. Auguſt 1914 bis 
zum 30. April 1915 umfaſſen, liegen gebunden vor. Schüler 
der genannten Schule haben auch. allerhand kleine Krieg3- 
andenken geſtiftet, die ihre Väter und Brüder aus dem Felde 
heimgebracht haben. Darunter befindet ſich ein in ruſſiſcher, 
türtfiſcher und arabiſcher Sprache abgefaßtes8, an die mohamme- 
daniſchen Soldaten im ruſſiſchen Heere gerichtetes Flugblatt, 
worin dieſe aufgefordert werden, nicht gegen Deutſche und 
Öſterreicher, die Freunde des JIſlam8, zu kämpfen, und Rektor 
Dzialas in Sceitnig verdankt die Ausſtellung eine in <ine- 
ſiſcher Sprache verfaßte Bekannt machung, die im März 
1898 in Kiautſchou öffentlich angeſchlagen wurde und das 
Volk von der Pachtung des Gebietes durch da3 Deutſche Reich 
in Kenntnis ſeßte. 
Schließlich ſei noc< darauf hingewieſen, daß auch einige 
Kriegsſchriften (Kriegs<hroniken, Jugendſchriften, Gedicht- 
ſammlungen) und Schriften, die ſich auf beſondere Aufgaben 
des Unterrichts in dieſer Krieg38z3eit beziehen, auSge ege ſmd. 
Das Schulmuſeum befindet ſich Paradiesſtraße 25/27, und 
iſt jeden Mittwoch und Sonnabend von 4 bi3 6 Uhr für jeden 
Erwachſenen unentgeltlich geöffnet. Kinder unter 10 Jahren 
fönnen nicht zugelaſſen werden, auch dann nicht, wenn ſie in 
Begleitung erwachſener Perſonen kommen. 
Aus den Bereinen. 
Lehrerinnenverein Dortmund - Hörde. 
Die Zukunft unſerer kranken Kollegin, 
Frl. H., 3. Zt. in Weſel, iſt ſichergeſtellt. 
Im Monat März nahm die Ort8gruppe Dortmund - Hörde 
des Landesvereins Preußiſcher Volksſchullehrerinnen das öffent- 
liche Intereſſe der Kolleginnen in Anſpruch für eine kranke 
Lehrerin in mißlichen Lebensumſtänden. Erfreulicherweiſe hat 
ſich eine rege Beteiligung an der Sammlung ergeben, für die 
an dieſer Stelle namens der Bedrängten herzlicher Dank ge- 
ſagt ſein ſoll. Es kamen 2213,25 X zuſammen. 
Die Sammlung iſt hiermit abgeſc<loſſen, 
denn es hat ſich inzwiſchen eine wohltätige, reiche Frau bereit- 
gefunden, die jährlichen Unterhaltungskoſten im Stift im Be- 
trage von 600 X zunächſt einmal für zwei Jahre zu tragen. 
Wir unterbreiten den Vereinen und Kolleginnen, die ſich 
an der Sammlung beteiligten, folgenden Vorſchlag: 
Für zwei Jahre iſt die Kranke vor Sorge geſichert. Da 
ihr Ableben in dieſer Zeit im Bereich der Möglichkeit liegt, 
bei einer ſofortigen Einzahlung auf eine Rente die Summe 
aber in dieſem Falle verloren gehen würde, ſo beabſichtigen 
wir, das Geld einſtweilen in einer Sparkaſſe zu hinterlegen 
und die Zinſen der Kranken für ihre geringen Nebenaus8gaben 
zukommen zu laſſen. 
Wenn die Unterhaltungskoſten nac< zwei Jahren nicht mehr 
von der Wohltäterin gede>t werden, ſo iſt e8 dann noch immer 
Zeit, die Einzahlung in einer Rentenkaſſe zu bewirken. Sollte 
aber die Kranke inzwiſchen ableben, ſo ſtände das Geld für 
andere bedürftige Kolleginnen zur Verfügung oder es könnte 
der Wirtſchaftlichen Hilfskaſſe des L. Pr. V. zugeführt werden. 
Die Beteiligten bitten wir hierdurch, etwaige Gegenvorſchläge 
unterbreiten zu wollen bis 1, Auguſt d.. J 
 
(E3 beteiligten ſich an der Sammlung: 
M., Freyſtadt (Niederſchleſien). . . uu. . - - 1,-- 4 
Frl. . Lembe>, DuiSburg-Ruhrort . . 6. 6,-- „, 
„ E. Zahn, Sc<hulvorſteherin, Mu8kau . . . . . . 2,-- „ 
„ Rohde, Breco ooo iis is row bb 3, „ 
„ NM. Lindemann, Wandsbek . eee eee 5, „ 
„ GEG. Müller- Contelle, Crefeld. uus + , 5,-- „ 
„ TV. Jaſtrow, Rogaſen . uu u 6,-- „, 
„ M. Thalen, Weſterſtede . . . uu. 5,-- 
„ H- Wallbaum, Aventoft b. Tondemn . . . . . . 3, „ 
„ &%. Neumann und C. Raul, Münſterberg . . . 2,-- „ 
„ M. Beyersdorff, Werder, für drei Kolleginnen der 
Volksöſccule vonn 6,-- „, 
„ G. Kogel, Werdr. . . uo ivo u 2,-- „ 
„ K. Fitſchen, Drochterſen . . uu 5,-- „; 
„ M. Tiemann, M. Kneuper, Burhave. . . . . . 5,-- „ 
„ K. Göttſche, Wittenberge. . . . uu 10,-- „ 
„ GC. Doering, Schulvorſteherin, Diedenhofen . 10,- „ 
„ Werkentin, La ooo es u 10,-- „ 
„ M. Thiele, Güſten ooo u 10,- „ 
Höhere Mädchenſchule in Lüben. . . . . . . . . . 12,-- „, 
Ortsgruppe Saarbrücken des L. Pr. V .. . . . . . . 67,-- „ 
Mädchenmittelichule Elbing. . . uu u 41,-- „, 
Knabenmittelſchule Elbing . . uu 10,-- „, 
Annenſchule Elbing . uus ieee br + 13,-- „, 
Volksſchullehrerinnenverein Poſen . 6. u 58, „ 
Frl. Penther, Cottb8. u. uu m u 23,-- „ 
Stettiner Lehrerinnen durch Frl. v. d. Nahmer . . . 22,-- „ 
Lehrerinnen der Stadt Blankenburg . . . . 20,-- „ 
Frl. L Gerdt, Shulvorſteherin, Heide . . . . . . . 20,-- „ 
Lehrerinnen des Lyzeums in Göttingen. . . . 25,-- „ 
Glogauer Lehrerinnenverein u. Frl. B. und G. Sattig. 30,-- „ 
Lehrerinnenverein Neumünſter. u. 48,- „ 
Lehrerinnenverein Witten. uus iui in u 31,-- , 
Lehrerinnen der Ort8gruppe Schle8wig und Umgegend 45, „, 
Potsdamer Lehrerinnunveren . u uus is 70,- „ 
Verein d. Lehrerinnen u. Erzieherinnen, Frankfurt a. M: 75,-- 
Lehrerinnenverein Frankfurt a. O. . . . . 50,-- „ 
Danziger Volksſchullehrerinnenverein . . u... 152,-- ,, 
Kaſſeler Volk3- und Mittelſchullehrerinnen . . . . . 150,-- ,, 
Verein Berliner Volksſchullehrerimen . . . . , . . 265,-- , 
1„ „7 RE 50,-- em 
eas 40,-- „ 
Verein techni icher Lehrerinnen, Hannover. u u. u 100,-- „ 
Lehrerinnenverein Shwelm. uo u + 30,-- „ 
Allgemeiner Deutſcher Lehrerinnenverein . . =. . . 100,-- „ 
Ortsgruppe Gelſenkirchen des L Pr. WV.. . . . . . . 200,-- „ 
Verein weſtfäliſchex Lehrerinnen in Höheren u. WMittel- 
Ehunlen. over m 30,-- „ 
Osnabrüder Lehrerimen oon u 33,-- „, 
LandesSvperein Preußiſcher Techniſcher Lehrerinnen. . . 30,-- ,, 
Frl. Steinicke, Berlin . . io 10,-- „ 
„ HD. Walter, Düſſeldorf... oo m u 10,-- „, 
„ M. Wildenhahn und H. Zenker, Annaberg . . . 5,-- „ 
„ GE. Belzer, Hannover aui 10,-- „ 
„ A. Körnig, Altenwerdr . . . uu u 3,-- „ 
„ DH. Naj<hke, Bre8lauyu. . u „er is 3, „ 
w B. L., techniſche Lehrerin, Hannover. . =. . . . 2,-- „ 
Ungenannt, Eupen . ui ... 3, „ 
„ Dittmar, Eilslekn . ooo ii 3, „ 
„ GE. Urtel, Weimar. . . uu 3, „ 
JI. Kahle, KöSt. oenone ir 5,-- „ 
Ort8gruppe Dortmund-Hörde des L. Pr. V. . . . . . 180,-- ,, 
Gemeindeſchule 1l, Berlin-Wilmersdorf . . . . , . . 20,-- „ 
Summa 2213,25 & 
An Porto und Reiſekoſten verausgabt . . . . . . . 19,-- „ 
Der Kranken als Beihilfe ſofort ausgehändigt . 20,- „ 
CS verbleiben demnach in der Sparkaſſe 2174,25 4% 
Der Vorſtand der Orts8gruppe Dorimund-Hörde. 
I3. NA.: 
A. Schaafhauſen, 
Brackel bei Dortmund, 
B. Cleven, 
Dortmund, Uhlandſtr. 47 Ul.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.