Full text: Die Lehrerin : Organ des Allgemeinen Deutschen Lehrerinnenvereins - 32.1915/1916 (32)

 
FEETEEENRNETETTEEN 
i Stellenvermittlung des Verbandes der deutſchen Muſik- 
2 lehrerinnen, Muſikſektion de8 Allgem. Deutſch. Lehr.-Verein8, empfiehlt 
2 Berlin W 30, Luitpoldſtr. 43 1. 2 
FETETETEEEVDESESVPEETEEEESDETVTTESETESTEVEVBVEVSEVEEEEVEEVEVEBTEVEVEGEVEGWVEEEOVEOGTEOGEGOOVOVEOEVENN 
ſtaatlich eraminierte Geſanglehrerinnen 
für Schulen und Lyzeen; auch 2. techniſches Fac<h vorhanden. Nähere3 
DHHAFSHHAAHANDAOAAAAAAADSDSEAAADAEAAAAAAAAMAADAIÄPAALÄAAIDAADLDAPIDAPLAEMZDPDETÜPBMAABDSBBDAA/A DIAÄDALAHAAADSDSEDAA/]D 
 
 
 
AÄASAADAAÄAaAAAÄAASSÄAAdAAdh»dAbdbdtbdbdbr»d7AhdkbdbdbdMdbddlddddddddhttdtdddldddldlddrtddldd4abßddldddrltlthdbttldbldöddälfdfftiitt 
 
 
Lehrerinne211, ; . I 
denen an einem nicht unbedeutenden BuckowFKr.Lebus(Märk Schweiz) 
einwandfreien Nebeneinkommen ge- Erholungs8heim„ „Waldfrieden“ 
legen iſt, wollen ihre Adreſſe an: Vorzgl. Verpfl. Gel. z. Kräftigung3kuren 
Sächſiſche Vereinsbank, et. G. m. b. H., Smut „Oe. . 
Dre8den, Zohannesftr. 15 einſenden. | Empf. d. D.- Off.- Verein. Fernſpr. 55. 
 
 
 
 
' Deutſch ſoll die Seder der deutſchen Schule ſein! 
Eine ſ<öne gleihmäßige Schrift 
erzielen Sie bei Ihren Schülerinnen, wenn dieſe nur mit der in EFS-, S- u. M-Spike 
hergeſtellten ezten Schylfeder „Hanſi“ mit dem Löwen 
m. B. H., Inh.: He 
ſQreiben. Ueberall für 
1 Pfg. das Stüd (1 Gros 
Mark 1.10) zu haben. 
roben |tehen Ihnen 
gratis zur Derfügung. 
rm. voß Leipzig -Pl.| 
 
 
 
 
 
Malente-Gremsmühlen 
Holſt. Schweiz. 
Chriſtl. ErholungsSheim 
Angenehmer Sommeraufenthalt zu 
Luftkurort Gernrode/Harz 
mit ſeinen herrlichen Tannen - und 
Buchenwäldern bietet angenehmen 
Erholungs- und Ferienaufenthalt. 
Gelegenheit zur Milchkur. 
Tag 4.00--5.00 4 M. Herzberg, 
 
See- u. Solbad Swinemünde Wottteſtr. 18 11 
nahe Anlagen, Wald und Strand ſind 1 oder 2 Zimmer preiswert zu 
vermieten. Hübner. 
 
 
 
billig. Preiſe. Proſpekt durc< E. Evers, 
 
 
URANIA 
BERLIN W, Taubenstrasse 48--549 
im wisgenschaftlichen Theater abends 8 Uhr: 
Wechselndes Vortrags-Programm It. Säulenanschlag! 
Experimentiersäle und mnaturkund!. Sammlungen, 
wochentags geöffnet yon 10--1 und 3--3/ 9 Uhr, Sonntags 
ununterbrochen von 10--V/,9 Uhr. Eintritt 1/, 4 
Sternwarte im Landegsausstellungspark, Inyalidenstr. 57--62. 
Geöffnet Sonntags, Dienstags und Freitags von 7--11 Uhr 
abends (u. a. 12261]. Refraktor). Eintritt 1/, 4 
Schieder beiPyrmont 
Chriſtl. Erholungsheim 
Waldesruh (waldreiche Gegend 
-Teutoburger Wald) bietet Exrholungs- 
bedürftigen und Alleinſtehenden liebe- 
volle Aufnahme, auch dauernd. Auf 
Wunſch Proſpekt. Preis 3.25--4.25 
Wilhelmine Shütte. 
[PIANOS 
Harmeniums 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Übungssternwarte der Univerität.) 
Der Kleingarten 
Von Joh. Schneider 
Redakteur der Zeitſchrift: „Der Lehr» 
meiſtex im Garten und Kleintierhof'". 
(Aus Natur u. Geiſteswelt. Bd. 498.) 
Mit 80 Abbildungen. 
Geh. M. 1.--, in Leinw. geb. M. 1.25 
Verlag B. G. Teubner, Leipzig-Berlin 
 
 
 
 
Wer gebrauchte oder neue 
jezt vorteilhaft mieten oder 
kaufen will, wende ſich direkt 
an die 
Hofpiano- und Flügel-Fabrik 
Roth & Junius 
Bagen, Bahnhofſtraße 29. 
Aelteſte und größte Piano- 
Fabrik des weſtf. Ind. - Bez. 
2. Fabrik Berlin 8 42. 
(Königl. Preuß. Staat3medaille.) 
 
 
 
12 
Elsbeth Koethe 
Städt. Inſpizientin für den Zaushaltungs-, 
Turn- und Handarbeitsunterricht in Raſſel 
RRC NEnee 
und 
Pädagogik 
f. hauswirtſhafts-, Handarbeits-, Turn- u, Gewerbeſ<hullehrerinnen-Seminare 
nah dem Grundriß der Pädagogik von Raßfeld und Wendt neu bearbeitet von 
Martha JZau&e 
Ceiterin des Temniſ<en Seminars 
in Raſſel 
In Leinen gebunden M. 4.80 
Das Bud) bietet erſtmalig eine Pädagogit und Methodik, die ſic beſonders auf die tec<hniſ<en Sächer bezieht und 
ſic; auf den Unterricht ſowohl in der Nadelarbeit als auch in der Hauswirtſ<aftskunde und im Turnen erſtre&t. 
Die ſic im weſentlichen an die Pädagogik von Raßfeld und Wendt anſchließenden Teile 1 bis IV (Pſydologie, all- 
gemeine Unterrichts- und Erziehungslehre) ſind den beſonderen Anforderungen der te<niſc<en und der Gewerbes 
ſ<ullehrerxinnen-Seminare angepaßt. In den Teilen V bis IX: Der Nadelarbeitsunterricht, der Hauswirtſchafts- 
unterricht, der Turnunterricht, der techniſche Unterricht in Hilfsſchulen, Ausbildung und Fortbildung der tehniſchen 
Lehrerin und der Gewerbeſchullehrerin, ſind die Beſtrebungen der lezten Jahre beſonders berüdſichtigt, ſo im Uadel- 
arbeitsunterriht die Reformbeſtrebungen von 1908 und die geſtaltende Methode, im Hauswirtſchaftsunterricht die 
Eingliederung dieſes Unterrichts in Hilfs-, Sortbildungs- und Mittelſchulen, im Turnunterricht die Beſtrebungen auf 
dem Gebiete des Jugendſpiels, Wanderns und der Jugendpflege. Zür jedes der drei te<hniſ<en Fächer iſt ein ge- 
ſhichtliher Überbli> gegeben. In Teil X (Geſchihte der Pädagogik) iſt der geſchic<tlihen Entwiälung der Volks- 
ſ<ule und ihrer Shulmänner in beſonderen Rapiteln Rechnung getragen. 
= 
 
ZEUERnmmmn 
 
Verlag von B.G.Teubner in Leipzig und Berlin 
Ett HtHHH8Peh8HH H HHHHH,W,WW,Btt,tWWt.-tftBt8t8Bt8HtdtttttttRg8P8pP8pHHHHHB VBB PH HHW ttt tttBPBPtPtPBPBtBPPPPPPPPEEIIIDIOuOn 
 
 
Verantwortlich für die Schriftleitung: Margar ete Treuge, Berlin. =- Für den Anzeigenteil: Wilhelm Moeller, Berlin W 9. 
| DruF von B. G. Teubner in Leipzig. - | 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.