Full text: Die Lehrerin : Organ des Allgemeinen Deutschen Lehrerinnenvereins - 32.1915/1916 (32)

amen 72 oe 
 
Erholungsbeim If 
- 
|Misdroy d. „Heimverbande3 f. Beruf3arbeiterinnen“ 
s Appetitmanbel, 
I Pr 1e/vOSe Äbspannmint 
MSE Blutarmut. 
FETTE ERESEE 
vom leiinwerk Hannover. 
Lecin besSeitigt Schnell die Erschlaffung in den 
Entwicklungsjahren und wird gern genommen. 
Schweſtern - Aufn. m. Vorzg. 
 
 
BUCcROW Kr. Lebu35 (Märk. Schweiz) 
Erholungöheim „Waldfrieden“ 
Vorzgl. Verpfl. Gel. z. Kräftigungs- 
kuren. Empf. d. D.-Off.-Verein. Fernſpr. 55 
Eiſenach 
Damenhoſpiz u. Heim der Freund. j. 
Mädchen. Mönd<ſtr. 15 in freier, be- 
gquemer Lage. Freundl. Zimmer 11. gute 
Verpflegung bei mäßigen Preiſen. 
Schloß Balkow 
Bez. Frankf. -O.nimmtSommer- 
gäſte auf. Penſion3preis 4.75 4 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bad Harzburg 
Erholung3bedürftige find. gute Ver- 
pfleg. inkl. Zimmer f. 4.50--6 4 täglich. 
Auf Wunſ< Diät. Zimm. ohne Penſion 
v. 1 4 an. Garten, Veranden. Penſion 
Maffia : Hübſch, Bi3marciir. 33. 
 
 
 
/ Deutſch ſoll die Seder der deutſchen Schule ſein! 
Eine ſchöne gleichmäßige Schrift 
erzielen Sie bei Ihren Schülerinnen, wenn dieſe nur mit der in EF-, S- U. M-Spiße 
vw eutſhen DMUlfeder „Hanſi“ mit dem Löwen 
ABBR eee ſ<reiben. Ueberall für 
 
 
 
 
 
Hahnenklee i. Oberh. 
Erholungsheim Loni 
Behagl., ruhig. Projpekte. 
Thale am Harz 
Bergſtraße 12 ; 
Wohnung mit großer Veranda, ſowie | | 
Garten nebſt Gartenhaus, unmittel: 
bar am Walde gelegen. | 
Frau A. Großmann. 
1 Pfg. das Stüd (1 Gros 
Mark 1.=) 3u haben. 
Proben fiehen Ihnen 
 
 
 
 
SE EEE 3 | ÜenanieEEEEEmEEEE | | Ömatenenemmmn 3 6 
j i nN uus = 
8] N " 
 
gratis zur Derfügung. 
.- Inh.: Herm. Doß Leipzig Pl. | 
 
 
Wernigerode a. H. 
Lindenbergſtr. 22. 
Treundl. möbl. Zimmer in ſchön. 
 
Bad Blankenburg (Thür.) 
 
 
 
Sriedrich Sröbelhaus 
Erholungsheim 
für Kindergärtnerinnen, Lehre- 
Lage m. Fernſicht. Groß. Garten 
mit Wieſe. Für 1 Perſon 8 M., 
für 2Perſon. 12 M. die Woche. 
 
 
rinnen, Krankenpflegerinnen 
uſw. PreiSwerte Penſion. Einzel- 
 
 
 
zimmer. Ausk. u. Proſp. durch 
Frau Dr. Schlunk. 
die Leitung. Zuther- Luther- 
== viaß 9. Eiſenach plaß 9. "" 
 
 
 
Hotel Gute Quelle 
 
Wein- 1. Bierreſtaurant gegen- 
über d. Lutherhauſe. Altrenom. 
bürgl. Haus. Logis v. 1.25--2 4 
Benſion von 3.50--5 4 Für 
Vereine und Schulen Preis nach 
Haus Sürſtenbli> 
in Tambad in Thüringen. 
Fernſpr. 297. Man verlange Proſpekt. 
Kommet! Ruhe, Frieden, Glüc> 
Findet man im Fürſtenbli>. 
 
Übereinkunft. Fernſprecher 326. 
Beſitzer Tarl Oppenheim, 
 
 
 
 
 
 
Schieder beiPyrmont 
Chriſtl. Erholungsheim 
Waldesruh (waldreiche Gegend 
-“Teutoburger Wald) bietet Erholungs- 
bedürftigen und Alleinſtehenden liebe- 
volle Aufnahme, auch dauernd. Auf 
Wunſ< Proſpekt. Preis 3.50--4.50 & 
Wilhelmine Schütte. 
Derlag B.G. Teubner. Leipzig - Berlin 
Dſychologie des Kindes 
Von Dr. Kobert Gaupp, 
Profeſſor an der Univerſität Tübingen 
3. Aufl. Mit 18 Kbbild, Geh, M. 1,.-- 
in Leinwand geb. M. 1.25 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
See- u. Solbad Swinemünde YMöottteſtr. 18 11 
nahe Anlagen, Wald und Strand ſind 1 oder 2 Zimmer preiswert zu 
vermieten. Hübner, 
Unſer täglich Brot 
Ein Beitrag zur Wirtſchafts= und Bürgerkunde 
Von B. Roſenthal 
Geh. M. --.50 
Sür die SurüFgebliebenen iſt in der Uriegszeit Verſtändnis 
für die Ernährungsfrage eine der Hauptpflihten. Eine 
vorzügliche Grundlage dafür bietet dis vorliegende, aus einem 
PreiSsausſchreiben der Dereinigung für ſtaatsbürgerliche Ex- 
ziehung hervorgegangene Schrift, die die wirtſ<haftlihen und 
politiſQ;en Bedingungen der Dolksernährung in anſ<haulicher 
und volkstümlicher Weiſe darlegt und beſonders auc<h in der 
Sdqule die beſten Dienſte leiſten wird, 
11 
 
 
Derlag von B. G. Teubner in Leipzig und Berlin 
 
 
 
 
 
-2. Auflage von Geh. Reg.-Rat Profeſſor Dr. U. Suntz in Berlin, 
Ernährung 
und VolkSnahrungsmittel 
6 Vorträge, gehalten von 
weil. Profeſſor Dr. Joh. Frenkel, 
Mit 7 Abbild. und 2 Tafeln. (Aus Natur und Geiſteswelt. Bd. 19.) 
Geheftet Mark 1.--, gebunden M. 1.25 
Der Verfaſſer gibt eine Darſtellung der geſamten Nahrungslehre, indem zunächſt 
der Körper wie die Uährſtoffe beſprochen, die Subereitung der Uahrung erörtert und 
eingehend der Derdauungsvorgang und die hemiſche Wirkung der verſchiedenen Ver» 
dauungsſäfte unter Darſtellung der hierbei anzuwendenden Unterſuchungsmethoden 
ſowie die Frage des Nahrungsbedarfes behandelt wird, 
„ v*- Dieſe Haren, anſqzaulichen Ausführungen des überaus geſchi>ten Lehrers 
müſſen Gemeingut werden. I< habe das Bülein nicht geleſen, ſondern dur<ge- 
arbeitet und immer wieder von neuem mit Liebe und Dankbarkeit zur hand ge- 
nommen. Obwohl ich auf dieſem Gebiete die Literatur ziemlieq genau kenne, iſt 
mir bis jetzt no kein gediegeneres Bildungs -, LCehr- und Lernmittel zu Händen 
gekommen.“ (Der Odd-Sellow.) 
18 
 
 
DesSinfektion - Steriliſation 
Ronjervierung 
Don Dr. O. Solbrig 
Regierungs- und Medizinalrat in Königsberg in Preußen 
Mit 20 Abbildungen im Text. (Aus Natur u. Geiſteswelt. Bd. 401.) 
[VI u. 116 S.] 8. Geheftet M. 1.--, gebunden M. 1.25 
Die ſeit den bahnbrechenden Entde&ungen Paſteurs und Kos immer voll- 
kommener ausgebildeten Methoden der Desinfektion, die bei der Seuchen- 
bekämpfung und Wundbehandlung, der Steriliſation und Konſervierung, 
die zu einer geregelten Ernährung und ökonomiſchen Ausnutung der vorhandenen 
Lebensmittel Heute unentbehrlicq ſind, erfahren hier eine ſa<gemäße, knappe und 
den praktiſchen Bedürfniſſen der Laien entſprechende Geſamtdarſtellung. Ua einer 
tabellariſchen Überſicht aller anſteFenden Krankheiten werden eingehend die ver» 
ſchiedenen Desinfektion5mittel, ihre Anwendungen und die geſezlihen Beſtimmungen 
über ſie behandelt. 
 
 
Derlag von B. G. Teubner in Leipzig und Berlin 
 
 
 
 
Verlag von B. G. Teubner in Leipzig und Berlin 
 
 
Verantwortlich für die Redaktion: Margarete Treuge, Berlin. -- Für den Anzeigenteil: Wilhelm Moeller, Berlin W 9. 
| DkuF von B, G Teubner in Leipzig. 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.