Allgemeine
Wodcentlich erſ in einem ganzen Bogen. Abonne-
ments, aum halbjährige, nehmen
alle Poit- Ämter und Buchhand-
lungen an,
Schul-Zeitung.
Preis per Jahrgang Rtdlr. 3. oder
fl. 5. 24 fr. =“ Inſerate wer»
den mit 1?1; Sgr. die gefpaltene
Betitzeile oder deren Raum bes
rehnet.

Achtunddreißi
RN“ 50. |

Auf welche Weiſe muß die bibliſ delt werden, um den Kindern ein wirkliches und
bleibendes Eigenthum zu werden?
Von
einem alten praktiſchen Volksſ (Fortſezung, )
Für
2) die Mittelclaſſe
wird der in der Unterclaſſe dargebotene Stoff, welcher nur in
den deutlichſten Grundzügen die Geſchichte des Reiches Got-
tes in ſeiner Verheißung, ſeinem Vorbildlihen und ſeiner Er-
füllung in der perſönlichen Wahrbeit war, in Zufügung von
Erweiterung und Fortgang ſc Bilde der göttli Die Erweiterungen beſtehen :
a) zunächſt darin , daß die abgefürzten Erzählungen in der
Ausführlichfeit auftreten, als fie die in den Regulativen
genannten Hiſtorienbücher geben; um bezügliß auf das
für die Unterclaſje Geſagte zu ſprechen, ſage ich: den
gegebenen Lebensbildern fügt man bei ihrer zweiten Vor-
ſtellung neue lebensvolle Züge beisz aber auc< darin be-
ſteht die Erweiterung :
daß ganz neue Glieder in die EntwiFelungskette ein-
gefügt, alſo zwiſchen die bereits bekannten Erzählungen
no< unbefannnte eingeſchoben werden. Z individuellen Anſiht na dieſe ſind. Meinem Dafürhalten nach ſind es diejenigen
Erzählungen, welche in dem Erlaß der königlichen Regie»
rung zu Liegniß vom 3. Januar 1856 als ſolche bezeich-
net werden ; die
a) theils um ihrer beſondern Wichtigkeit für die Ent-
wiFelung der Geſchißte des Reiches Gottes über»
haupt; theils
b) um der in ihnen enthaltenen beſonders zahlreichen und
tiefgehenden religiös-ſittlichen Momente für das Ein-
zelleben eines jeden Chriſten willen
unbedingt vollſtändig mit dem Bibelwort ge-
lernt und in allen ihren einzelen Zügen einer in die
Tiefe gehenden Betra<ßtung und Anwendung unterzogen
werden ſollen.
b)
Darmſtadt , 14. December.
„EEE eee EETEEREEEEN
Wa ann zahl
gſter Jahrgang.
1861,


Nachg der bibliſ Stolzenburg find es folgende : *)
-
1) Altes Teſtament,
Moſe 1 und Kap. 2 V, 1--3. Shöpfung.
Moſe 3. Sündenfall und Strafe,
Moſe 4 V. 2-46, Kain,
Moſe 11 V. 4--9, Thurmbau zu Babel,
Moſe 12 V, 1--8. Abrahams Berufung,
Moſe 13. Abraham und Lot.
Moſe 22 V, 1--9. Jſaaks Opferung.
Moſe 25 V, 27--31. Eſau und Jakob's Geburt, ---
des Herrn Verheißung an Iſaak,
Moſe 27 V. 1---29. Jſaaks Segen über Jakob und
Eſau.
Moſe 28 V. 10-22.
Jakob auf der Flucht.
Moje 37 BV, 1--11, Joſeph's Jugend.
Moſe 3 V, 1---10. Moſe Berufung,
Moſe 20 V. 1--21. Geſeßgebung.
Moſe 34 V. 28-35. Moſe glänzend Angeſicht.
Moſe 34 V. 1 und 4-10, Moſe Tod.
Sam. 15 V,. 20--30; 18 V. 1--33, David und
Abſalom.
17) 1 Kön. 21 V. 1--419, Ahab und Jſabel.
Verheißung des Herrn an
15) 5
16) 2
2) Neues Teſtament.
14) Taufe Jeſu. Matth. 3 V. 13--27.
- 2) Matth. 5. Wie der Herr. Jejus von der Chriſten Se-
ligfeit und geiſtlichem Verſtändniß des Ge-
ſetzes predigt.
3) Matth. 6. Das re Kurz, die ganze Bergpredigt. Kap. 5-7,
4) Luk. 10 V, 38--42. Jeſus in Bethanien bei Maria
und Martha.
5) Luk, 15. Der verlorne Sohn.
Hierzu treten noh alle diejenigen Erzählungen, welche als
Evangelien vorkommen, |
Von vornherein bemerke i Erzählungen bis auf die allerſchwierigſten zwar in der Mittel-

3) Eine Vergleihung mit den in der Unterelaſje vorgefommenen
Erzählungen ergibt, welche Erzählungen für die Mittelclaſſe zu-
treien.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.