Volltext: Jahrbuch des Vereins für Wissenschaftliche Pädagogik. Erläuterungen zum Jahrbuch des Vereins für Wissenschaftliche Pädagogik - 1893 (1894) (25)

-- 19 -- 
renndliche Unterstützung gewähren oder goll ihr eine gewisse 
Exekutive eingeräumt werden? Mit andern Worten: goll auf 
dem Gebiete der Schule eine ähnliche Organigation platzgreifen 
wie auf dem der Kirche und mit Hilfe der Landesschulsynode 
ähnlich wie dort mit Hilfe der Generalsynode regiert werden 
oder Soll die Landesschulsynode eine blos beratende Körperschaft 
Sein ! 
Honke. Wenn der Grundzgatz anerkannt wird, dass die 
StaatSomnipotenz etwas ist, was nicht gein Soll, 80 kann über 
die Beantwortung der aufgeworfenen Frage kein Zweifel gein. 
In den vier Hauptfunktionen, die eich nach Konstantin Frantz 
in allen Staaten der Welt wiederfinden, nämlich in Regierung, 
Gerichtsbarkeit, Gesetzgebung und Heerwegen gebietet der 
Staat unbedingt, in allen andern hat er nur bedingte Befugnisge. 
Was Speziell das Schulwegen betrifft. 80 hat auch Treitschke 
dem Gedanken Ausdruck gegeben, dass unter allen Institutionen 
des Staats das Schulwegen, die möglichste Selbstverwaltung 
haben golle. 
Dr. Glöckner. Zu den eigentümlichen staatlichen Funk- 
tionen wird auch die Gegetzgebung gerechnet. Wenn nun ein 
Staatliches Schulgegetz geschaffen wird, in welchem Alles bis ins 
kleinste Detail vorgeschrieben wird, dann ist auch die Selbst- 
verwaltung des Schulwesens in Frage geztellt. 
Honke. Ich meinte die Gesetzgebung in bezug auf Heer- 
wesen, Gerichtsbarkeit und Regierung, habe aber auch gegagt, 
dass es grosse Gebiete giebt, in welchen der Staat nicht zu be- 
fehlen, also anch keine Gegetze zu geben hat. 
Vorsitzender. Dieger Zugatz beweist aber doch, dass die 
Frantzschen Staatsattribute, weil gie ganz abstrakter Art gind, 
nicht ohne weiteres in der vorliegenden Frage Verwendung 
Anden können. Im Übrigen aber kann, weil die Selbstverwaltung 
etwas Wertvolles und Erstrebenswertes ist, wirklich kein Zweifel 
darüber obwalten, dass die Landesschulsynode, von der Pohl- 
MANN Sprach, keine blos beratende Körperschaft Sein Solle. 
2. Thrändorf, Präparation zur Kirchengeschichte der Neu- 
Zeit. 
Dr. Glöckner. Statt dieser drei Präparationen hätte viel- 
leicht eine einzige gegeben werden können; denn die innere 
Misgion ist den Schülern bereits bekannt und der Gustav-Adolf- 
Verein konnte auf der ASssSoclationsstufe herangezogen werden. 
Ich glaube auch nicht, dass die Sechser-Kollekte in Leipzig als 
Ursprung des Gustav-Adolf-Vereins von Kkirchengeschichtlicher 
Bedeutung ist. Durch diese abgekürzte Behandlung wäre Raum 
für andere Stoffe aus der Kirchengeschichte des 19. Jahr- 
hunderts geschaffen worden. 
Dir. Leatz. Mich hat die ausgedehnte Behandlung sehr 
gefreut, denn wie ich aus Erfahrung weigs, ist die innere Mis- 
Sion und der Gustavy-Adolf-Verein den Seminaristen vielfach 
noch unbekannt und es Schadet darum eine nochmalige Behand- 
lang nicht. 
I.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.