Full text: Der Deutsche Schulbote - 3. 1844 (3)

422 
Zu den Eltern er sich wendet. 
Mit bewegter Stimme spricht: 
Wären doch auf dieser Erde 
Alle Eltern ihnen gleich, 
Dann erblickten wir die Kleinen, 
Edlen Sinnes, tugendrekch. 
Möge Gott sie dadurch lohnen 
Daß die Kinder sie erfreu'», 
Täglich — und mit Dankesblumen 
Ihre Lebensbahn besireu'n. 
Und ihr Kinder, fährt der Lehrer 
Tief gerührt zu reden fort, 
Habt zu einem Paradiese 
Mir geschaffen diesen Ort. 
Wenn in eurem ganzen Leben 
Gutes ihr so schnell erfüllt, 
Als die Wünsche eures Lehrers, 
Gottes Segen euch erquillr; 
Und es wandelt sich nach Jahren 
Jede Blum' zu großem Lohn, 
Und die reichgeschmückte Linde 
Um — zu einem Himmelsthrvn. 
Und sie loben noch die Eltern 
Und erfreu'n sich jener Saat, 
Die ihr frommer Sinn den Kindern 
Früh in's Herz geleget hat. 
Und noch schaut man diese Linde 
Auf des Hügels kleinen Raum, 
Stille zeiget uns ihr Wipfel, 
Dort hinauf zum Lebensbaum. 
Reithofen. W....r. 
(Fortsetzung folgt.) 
Corresponderiz - Journal. 
i. Von Leipzig. I. T. Möller. Empfangen. Wird besprochen. 
2. Der I. Band von „G. A. Winters Unterricht in der deutschen Recht 
schreibung" ist bereits im zweiten Heft S. 186 und 187 beurtheilt. Auf 
eigene Nachweise oder Rezensions-Belege können wir uns — wiederholt 
sei es gesagt — nicht einlassen, z. Aus Utm von Heerbrandt u. 
Thämel eingetroffen. 4. Aus Münster von Fr. Regensberg. Er 
halten. Wird beurtheilt. 5. Aus Minden von Ferd. Eßmann. 
Wird besprochen. 6. Aus Augsburg von Ienisch u. Stage. Des 
gleichen. 7. Von Kreuzer u. Comp. Desgleichen. 8. Aus Lindau 
von I. Th. Stertner. Desgleichen. Gruß dem Freunde der Schulen 
z. Z. in A. Er möge uns bald wieder mit Beiträgen erfreuen! Eben 
so der gewandte Schulmann W. in E. a. d. D- 9. Von Einsiedeln. 
Eingetroffen, io. Hr. R. in G. Wir ersuchen Sie um fernere Bei 
träge. 11. Hr. Sch. in U. Unsern Gruß. 
Bibliothek Cassianeum 
Donauwörth,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.