Full text: Evangelisches Monatsblatt für die deutsche Schule - 3.1883 (3)

Evangelischer Schulkongreß. Vereinsnachrichten. 
63 
hier also energisch vor. Möge der Lohn dieser Bemühungen eine reich 
besuchte und reich gesegnete Versammlung sein, die den frischen Hauch 
der Frankfurter Versammlung siegreich in immer weitere Kreise dringen 
läßt! - 
* Frankfurt a. M. Eine starke erste Auflage der Denkschrift des 
ersten evangelischen Schulkongresses, der vom 2. bis 4. Oktober vorigen 
Jahres hier tagte, ist bereits vollständig vergriffen; viele Nachfragen 
konnten nicht mehr erledigt werden. Infolge dessen veranstaltet der Ver 
lag eine zweite Auflage, die sich schon unter der Presse befindet. Dies 
zugleich allen denen zur Nachricht, deren Verlangen nach der Denkschrift 
noch nicht befriedigt werden konnte; sie werden jetzt hoffentlich bald in 
stand gesetzt sein, die interessanten Verhandlungen des Kongresses zu 
genießen. 
Dereinsnachrichten. 
Am 24. Januar 1883 hielt in Treptow a. R. der Zweigverein im Kreise 
Greifenberg seine zweite Sitzung ab. Dir. Kolbe erinnerte an die Bedeutung 
des Tages als des Geburtstages Friedrichs des Großen und an die des Jahres, 
in welchem das 400jährige Jubiläum der Geburt Luthers gefeiert werde, und 
knüpfte daran Bemerkungen über deutsche und evangelische Erziehung in ihrem 
engen Zusammenhange. Dann folgte eine durch ein eingehendes Referat des 
Dr. Bauerfeind eingeleitete, sehr rege Debatte über die pädagogische Weisheit 
Luthers bei Abfassung der Erklärung des 1. Gebots, wobei u. a. die Wichtigkeit 
des Ausgehens von der biblischen Geschichte, das Vermeiden breiter dogma- 
tisierender Erörterungen im Kinderunterricht, das Einüben in der Schule selbst 
betont wurde. Eine Lehre von den Eigenschaften Gottes hier einzuschieben, schien 
dem Plane Luthers selbst nicht gemäß. An der Debatte beteiligten sich u. a. 
Sup. Friedemann, Pred. Kühl und Rektor Kanitz aus Greifenberg. Dir. Kolbe, 
Pred. Petrich, G. L. Kalmus, Dr. Tank, Lehrer Schultze. 
Die nächste Versammlung soll Mittwoch den 25. April nachm. 5'/z Uhr in 
der Aula des Gymnasiums zu Greifenberg stattfinden. Auf besonderen 
Wunsch wird der Vorsitzende dort einiges über Zweck und Geschichte des 
Vereins mitteilen, dann Oberl. Dr. Bauerfeind und als Korreferent Rektor 
Kanitz über den Wortlaut von Luthers kleinem Katechismus in Fortsetzung der 
heutigen Diskussion vortragen. 
Im Berliner Lokalverein fand am 31. Januar eine Besprechung der 
Berliner Schulverhältnisse statt, welche so viel interessante Einzelheiten ergab, 
daß wir ein eingehenderes Referat über die betreffende Sitzung aus Mangel 
an Raum statt in der gegenwärtigen, erst in der folgenden (März-) Nummer 
bringen können. Die nächste Sitzung dieses in letzterer Zeit eine recht rege Thä 
tigkeit entfaltenden Zweigvereins wird am 28. Februar cr. im Saale des Wirts-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.