Volltext: Rheinischer Schulmann - 2.1884 (2)

Seite 
Heft XX u. XXI. 
I. Wert, Maß- und Behandlung der Hausaufgaben der Schule von E. 
Neumann . . . . . . . 491—500 
II. Unsere Sprachlaute von P. Tesch . . . . . 500 —516 
Ul. Dritter Beitrag zur Geschichte des christlichen Religionsunterrichts zur Zeit 
der Aufklärung von Lehrer Honte . . . . . 516—527 
IV. ' Nachrichten ........ 527—528 
V. Beurteilung neuer Schriften ...... 528- 537 
VI. Neuigkeiten der pädagogischeu Litteratur .... 537 
VII. Briefkasten ........ 537 
lieft XXII. 
I. Die notwendigen Lehr- und Erziehungsaufgaben des Lehrers, von Lehrer 
Wesemann ........ 539—543 
II. Biblische Geschichten oder Märchen im ersten Schuljahr? von Lehrer G. 
Stucke. . . . . . . . . 543—553 
III. Das Märchen in der Volksschule, von P. Kuhn . . . 553—557 
IV. Verschiedenes ........ 557—558 
V. Vermischtes ........ 558—559 
VI. Bücher für die Jugend ....... 559 
VII. Beurteilung neuer Schriften ...... 559—561 
VIIF. Vereinsangelegenheiten ....... 561 
Heft XX11I. 
I. Der „erste" deutsche Aufsatz in der höheren Mädchenschule von A. Bol dt 
in Elbing ........ 563—566 
II. Individualisieren. Abschlußklassen. Schulen für Schwachbegabte von 
W. Hausmann . . . . . . . 566—570 
III. Die Vorbereitung auf den Unterricht von Dr. G. Schumann . 570—574 
IV. Zur vorläufigen Orientierung von Richard Köhler . . 574—578 
V. Nachrichten ......... 579—580 
VI. Beurteilung neuer Schriften ...... 580—586 
VII. Briefkasten 586 
Heft XXIV 
I. Die Frage im Unterricht von M. Bona . . . . 587—589 
II. Ein Beitrag zum Freischreiben auf der Oberstufe der Volksschule von 
A. Müller 589-593 
III. Ein Lehrer-Jubelfest . . . . . - 592—598 
IV. Schwarze oder weiße Schul- und Wandtafel von Dr. nwck. Steffan 598—603 
V. Beurteilung neuer Schriften . . . . . 603—608 
VI. Briefkasten ........ 608 
V I. Neuigkeiten der pädagogischen Litteratur .... 609—610
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.