Full text: Evangelisches Schulblatt und deutsche Schulzeitung - 14.1870 (14)

Die Gehaltsverhältnisse verschiedener Staatsbeamten rc. 391 
fürchten, daß die leidige Politik, die sich hier in der Weifenstadt an Alles hängt, auch 
bei dieser Wahl sich geltend zu machen versuchen wird. Die Lehrer wünschen keinen 
politischen Parteimann, weder einen Preußen noch einen Welfen, sondern einen Pädagogen. 
Sie wünschen dann in zweiter Linie, daß derselbe aus dem Vollsschullehrerstande ge 
nommen werde. Ob ihre Wünsche Berücksichtigung finden werden? Berechtigt sind sie 
gewiß. — So viel für heute. Sobald die letztberegte Angelegenheit weiter gediehen 
sein wird, werde ich mir erlauben, Ihrem geschätzten Blatte über den Verlauf weiteren 
Bericht zu erstatten. 
Die Gehaltsverhältniffe verschiedener Staatsbeamten im Vergleich zu denen 
der Volksschullehrer in Preußen. 
Von vr. W. Jütting. 
III. Justiz-Ministerium. 
8. Subalternbeamte des Ministeriums: 
26 Beamten 1. Klasse mit 8—1600^, zusammen 31200^, durchsch. 1200^. 
15 Geheime Canzlei-Secretaire mit 5—900 , zusammen 10500, durchsch. 
700 *f. 
Unterbeamte: 14 Canzleidiener ä 350—450 , durchsch. 386 /3 tf. 
9. Subalternbeamte des Ober-Tribunals: 
12 Beamte 1. Klasse mit 7—1500 , durchsch. 1100 . 
10 Canzlei-Secretaire mit 5—900 rf, durchsch. 700 "tf. 
11 Canzleidiener mit 350—450 , durchsch. 400 
B. Einzelne derselben beziehen bedeutende Remunerationen aus Nebenämtern. 
Aehnlich die Subalternbeamten des Oberappellationsgerichts. 
10. Bei den Gerichten 2. Instanz. 
84 Secretaire mit 600—1000 ^ (in Berlin 1200 durchsch. 823 *f. 
58 Büreau-Assistenten mit 500—550 rf, durchsch. 525 *f. 
94 Canzlisten mit 450—650 (nebst Zulagen), durchsch. 569 *<f. 
133 Unterbeamte mit 300—350 (in Berlin 400), durchsch. 336 of. 
11. Für den Appellationsgerichtshof in C ö ln und die Rheinischen Landgerichte: 
53 Subalternbeamte mit 450—1000 *f, durchsch. 578 
(Für das Appellationsgericht in Celle und die hannoverschen Obergerichte: 
26 Secretaire mit 450—1000 , durchsch. 800 *f. 
3 Canzlci-Expedienten mit 4—700 rf, durchsch. 783 *f. 
29 Canzlei-Expedienten bei den Obergerichten mit 4—700 , dmchsch. 562 rf. 
4 Canzlisten ä 500 rf. 
39 Gerichtsvögte mit 250—350 nebst Aufrufgebüren, durchsch. 377 . 
OB. An extraordinären Remunerationen beziehen die Subaltern- und Unterbeamten 1700 
*tf das ist durchsch. etwa 25 */f. 
12. Bei den Gerichten 1. Instanz: Secretaire, Controllure und Sportelrevisoren 
mit 600—1000 *tf, in größeren Städten, fast 550—700 ; Salariencassen-Ren- 
dante 700—800 ^ resp. 900^ und in Berlin bis 1000^; Deposital-Rendante 
650—900, resp. 1100^; Büreau- und Cassenassistenten 2. Klasse in größeren
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.