Al« Inhalt.
12. Deutsche Schulzeitung: Correspondenzen. Religionsunterricht in den Schulen 217
Aus Ostfriesland. 221
Aus Barmen 222
Pädagogische Bemerkungen. Von G. CH. Lichtenberg. 222 263 407
13. I. Heuriges und Ferniges. 201
II. Katechismen und Katechismus-Unterricht. .... 208
Zur Behandlung des Kirchenliedes. Von G. Heine. . . 213
Vom Büchertisch. Von I. Hülsmann 221
Deutsche Schulzeitung: Correspondenzen. Aus Ostpreußen . . 229
Zur Recension eingesandte Bücher. 245
14. Deutsche Schulzeitung: Correspondenzen. Homburg vor der Höhe. . 249
Aus Watenbüttel bei Brannschweig. 251
Aus Frankreich 254
15. Deutsche Schulzeitung: Correspondenzen. Aus Barmen. . 257 262
Aus Bonn. 259
Aus Winghausen 260
An die Lehrer 261
16. Deutsche Schulzeitung: Correspondenzen. Vom Büchertisch. . . 265
Verbesserung der Lehrergehälter rc 266
Aus Hannover 268
17. I. Der Zeichenunterricht in der Volksschule. Von Lehrer H. Clajus
in Rohrsheim 273
Ein Wort zum Schreibunterrichte. . . . . . .278
II. Aus Baden 285
HI. Literarischer Wegweiser in die deutsche Sprachwissenschaft für Leh
rer. Von vr. W. Iütting 289 374
Sprachlehre. ' Von Lehrer Steinhäuser in Geldern. . . . 296
Recensionen. 300
18. Deutsche Schulzeitung: Correspondenzen. Aus Schleswig-Holstein. . 321
Aus Böhmen 324
Aus Ostfriesland. 326
19. Deutsche Schulzeitung: Correspondenzen. Aus Barmen. Zur Hebung
des Stotterns. . . . . , . . . . 329
Aus Frankreich 334
20. Deutsche Schulzeirung: Correspondenzen. Von pädagogischer Methode
des Religions-Unterrichts 337
Aus Barmen. Schule und Wehrkraft 339 393
21. l. Die Schulen im mittleren Schleswig während der Herrschaft der
dänischen Sprache in denselben 345
II. Die 19. allgemeine deutsche Lehrerversammlung in Wien . . 358
Aus Göttingen 367
Aus dem Elsaß 372
22. Deutsche Schulzeitung: Correspondenzen. Pädagogische Fragen. . 393
23. Deutsche Schulzeitung: Vom Büchertisch. 401
Correspondenzen. Aus Straßburg 403
24. Deutsche Schulzeitung: Correspondenzen. Witten. Kleinere Mittheilungen. 409
Mittheilungen aus dem Elsaß 410

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.