Full text: Evangelisches Schulblatt - 39.1895 (39)

143 
Aus dem Nachlasse f F. W. Dörpfelds rc. 
a.) Die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, besteht nicht in äußer 
lichen Handlungen, sondern in der rechten Gesinnung, 
b) Die rechte Gesinnung kann nicht durchs Gesetz kommen, 
denn dieses giebt nicht etwas, sondern fordert, setzt 
also die rechte Gesinnung bereits voraus. 
Die rechte Gesinnung muß daher anderswoher kommen: 
snämlich von Gott in Christo, dem vollkommenen 
Pädagogen, durch dessen Werk und Gunst), 
o) Im Alten Bunde hatte Gott einen vorbereitenden 
Pädagogen gestiftet — die mosaische Staatsordnung 
inkl. der Verheißung eines vollkommenen Pädagogen. Als 
diese Verheißung sich erfüllte, d. i. als der vollkommene 
Pädagoge (Gnade und Wahrheit) erschienen war und sein 
Werk erfüllt hatte, war selbstverständlich die vorbereitende 
Pädagogik (die mosaische Staatsordnung) aufgehoben — 
für die Christen. 
Frage: Hat denn im Alten Testamente der vorbereitende, Pädagoge 
(Gesetz) nicht doch etwas gegeben, d. i. zur Gerechtigkeit 
(zur rechten Gesinnung) gewirkt? 
Oder: „Was haben denn die Juden Vorzugs? Was nützet 
die Beschneidung? 
Antw.: Paulus selbst antwortet: 
„Viel, in alle Wege." 
„Zum ersten: ihnen ist vertrauet, was Gott geredet hat." 
Genauer: Es ist zu unterscheiden: 
A. Sittengesetz, 
B. Ceremonialgesetz, 
C. Daß beide, vereint mit der politischen Ordnung, ins 
gesamt als Staatsgesetz gehandhabt werden = 
staatspädagogischer Faktor. 
A, Sittengesetz (Ethik): Dieses kommt der bereits traditionell 
erlangten ethischen Erkenntnis zu Hülfe, so daß Israel in 
dieser Beziehung weit über den Heiden stehen konnte. 
Die Wirkung ist also: 
1. Belehrung oder größere ethische Erkenntnis. „Wissen" 
ist aber noch kein „Wollen"; diese Wirkung ist also 
noch keine Gabe zur Gerechtigkeit, sondern nur die nötige 
Voraussetzung der rechten Gesinnung.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.