Full text: Evangelisches Schulblatt - 39.1895 (39)

Die deutsche Benennung des menschlichen Körpers und seiner Teile. 27 
hobenen, dichterischen Sprache an. Gewöhnlich wird es nur nach seiner hervor 
ragenden Stellung und äußeren Erscheinung gezeichnet, seltener als Sitz des Den 
kens betont. Durch Haltung und Bewegung des Hauptes werden Empfindungen 
des Menschen angedeutet: das Haupt erheben, aufheben, senken, in die Hand 
legen, neigen, entblößen, niederlegen. 
Das Haupt wird auch für den ganzen Menschen gesetzt: ein gekröntes 
Haupt, ein bemoostes Haupt. Ihm fehlt kein teures Haupt. Schon im Althd. 
hatte das Wort bildlichen Sinn: ein Hauptmann, Familienhaupt. Das Wort 
Hauptsache erscheint im 15. Jahrhundert und bedeutet zunächst einen Rechtsstreit, 
bei dem es sich um das Haupt, den Kopf handelt, später bezeichnet es seden 
Rechtsstreit, Prozeß. In der neueren Sprache ist der Sinn noch allgemeiner 
geworden. Der zweite Teil der Zusammensetzung, „Sache", kommt vom alt 
sächsischen sakan, tadeln, vor Gericht streiten, welche Wurzel auch in Sach 
walter und Widersacher enthalten. Luther übersetzt auch: auf daß sie eine Sache 
(Streitigkeit, Zwist) zu ihm hätten. Die Sach' ist dein, Herr Jesu Christ. — 
In übertragener Bedeutung sprechen wir vom Haupt des Landes, den Häuptern 
der Berge, vom Kohl- und Krauthaupt. 
Außer den vorhin angeführten Wörtern Haufe, häufeln, Haube sollen noch 
einige verwandte Wörter angeführt werden: haupten, jetzt enthaupten; Häuptling. 
„Behaupten" bedeutete im Mittelalter dasselbe, was wir unter enthaupten ver 
stehen ; unser jetziges Wort behaupten soll mit Haupt gar keinen Zusammenhang 
haben. 
Vorhaupt, Vorheupt, der Teil des Ackers, der nach dem Pflügen mit dem 
Spaten umgegraben wird. Barhäuptig, barhaupts ist mit bloßem Haupte. Über 
haupt, ein Adverb, stammt aus dem 17. Jahrhundert. Es wurde anfangs mit 
kaufen und verkaufen verbunden und heißt: das Einzelne ungezählt, ohne die 
Stücke zu zählen, also ganz. Denn Haupt wird ebenso wie Kopf zum Zählen 
gebraucht: viele Häuptlein Vieh (Hebel); Schar von 30 Köpfen. Hauptstück ist 
ganz dasselbe wie Kapitel, was vom caput (Haupt) gebildet wurde. Als weiterer 
Verwandter zu Haupt durch häufen: der Hauste, mhd. kü8ts, ein Haufen Ge 
treide oder Heu. Im übrigen sind die Zusammensetzungen mit Haupt ungemein 
zahlreich. Endlich soll auch noch der Pickelhaube unserer Soldaten gedacht werden, 
bei der man zuweilen wegen der Spitze an picken denkt, während sie ihren Namen 
von der beckenähnlichen Gestalt hat und früher Beckelhaube hieß. 
5. Der Kopf. 
Der oberste, kugelige Körperteil. Das Wort ist ursprünglich ein Fremd 
wort. Alte Formen sind chuph, ckupf, coph, chopf, copf, die eigentlich 
so viel als Trinkschale, Trinkgefäß oder Becher bedeuten und mit lat. cupa (Faß, 
Tonne) zusammhängen sollen (?), wie auch mit unsern Wörtern Kufe, Küfer,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.