Full text: Evangelisches Schulblatt - 46.1902 (46)

144 
An die Leser. 
6,30 M, Gnesen 5 M, Koblyn 5 M, Kruschwitz 5 M, Lissa 10 M, Märkisch-Posener 
Grenze 7 M, Meseritz 10 M, Opalenitza 5 M, Ostrowo 5 M. Posen 2o M, Schubin 
6 M, Wongrowitz 10 M. — Schlesien: Erdmannsdorf 3 M, Glatz 3 M, Hohen. 
bocka-Ruhland 3 M, Löwen 5 M, Lüben 5 M, Marklissa 3 M, Ohlau (Süd) 3 M, 
Penzig 5 M, Pleßer Westgr. 3 M, Reichenbach lPäd. Ver.) 10 M, Rietschütz 6 M. 
Winzig 3 M. — Kgr. Sachsen: Leutzsch (Lehrerkollegium) 13,30 M, Limbach 5 M, 
Wahren bei Leutzsch 4 M. — Bayern: Ansbach-Land ll M, Arnstein 10,'80 M, 
Erlangen-Stadt 20 M, Fürth 60 M, Hersbruck ■< M, Kausbeuren 5 M, Landsberg 
a. Lech 5,50 M. Leutershausen 3 M, Lindau 5 M, Ludwigstadt 4 M, Markt Redwitz 
2 M, München-Land l. I. 2,60 M, Selb 6 M, Spalt 3 M, Thiersheim 5 M, Wasser- 
trüdingen 3 M, Wieseth-Bechhofen 3 M, Zweibrücken - Homburg - Hornbach 10 M. - 
Württemberg: Heilbronn 13,80 M, Künzelsau 19 M. Semgenburg 5 M, Nagold- 
Altensteig 6,30 M. — Baden: Freiburg, Thal und Wald (Konferenz) 3 J! - 
§ eff en = 3) arm stabt; Altenstadt 3 M, Gießen 10 M. — Oldenburg. Burk- 
Eckwarden-Stohl (Konferenz^ 4.20 M, Delmenhorst (Konferenz) 10 M, Grüner Wald, 
Bockhorn 4 M. — Mecklenburg-Schwerin: Gadcbusch 5 M, Grabow 6 M, 
Güstrow 5 M. — Mecklenburg-Strelitz: Lindow 6 M. — S.-Weimar: Hani 
bei Vieselbach 2 M, Kösnitz bei Apolda 4 M. — S.-Meiningen: Saalfeld (Lehrer- 
komerenz H) 5 M. — Herzogtum Coburg: Coburg Land 5 M. — Anhalt: 
Dessau 10 M, Sandersleben 3 M. — Braunschweig: Blankenburg 5 M, Linse 
3 M, Salzdahlum 3 M, Schöppenstedt 5 M. — S. - Altenburg: Roda io M. — 
Schwarzb urg-Sondershausen: Wippergau 9,30 M. — Steiermark: Graz 
(L.-V.) 8,53 M. 
Im ganzen sind bis jetzt eingelaufen: 17 357,75 M. 
Berichtigung zum dritten Verzeichnisse: Von Landau (Pfalz) sind 
nicht 2 M, sondern 10 M eingesandt worden. Ferner muß es statt Langelsheim 
in Hannover heißen Langelsheim in Braunschweig (10 M). 
Beiträge für den Denkmal- und Sliftungsfonds beliebe man an Lehrer Fr. W. 
Schnöring in Barmen (Gewerbeschulstr. 109*) zu senden, Briefe an Rektor Fr. Meis 
in Barmen. 
Mit verbindlichstem Danke an alle Geber. 
Barmen, 31. Dezember 1901. 
Der geschäftsführende Ausschuß. 
An die Leser. 
Im nächsten Heft werden wir, einem mehrfach geäußerten Wunsche entsprechend, 
mit einer neuen Abteilung des Schulblattes, einer Monatsrundschau den Anfang 
machen, die wir regelmäßig, je nach dem vorliegenden Stoff zu bringen hoffen. Sie 
wird zunächst in den Händen der Herren Fick und Achinger in Elberfeld liegen 
und die für unsere Leser wichtigeren Vorgänge von aktuellem Interesse kurz zusammen 
gefaßt vorführen. Wir hoffen damit dem Bedürfnis vieler Leser entgegenzukommen 
und dem Schulblatt neue Freunde zu gewinnen. 
Manchen Lesern wird auch die Mitteilung willkommen sein, daß Rektor Fo ltz in 
Barmen von einem der nächsten Hefte an eine Reihe psychologischer Skizzen ver 
öffentlichen wird. Wir bieten damit Beiträge von besonderem Wert und Interesse an. 
Die geehrten Leser wollen uns aber auch freundlichst durch Werbung neuer 
Abonnenten unterstützen. 
Der Verlag. Die Schriftlcitung. 
Verantwortlicher Schriftleiter G. von Rohden in Düsseldorf-Derendorf.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.