Full text: Evangelisches Schulblatt - 46.1902 (46)

42 
I. Abteilung. Abhandlungen. 
gegenstände durch das Lied Belebung und Vertiefung erfahren. Bei der Be 
handlung eines Gedichtes oder eines deutschen Musterstückes findet sich oft Ge 
legenheit, das Volkslied mit seinen ergreifenden Klängen auf das Gemüt der 
Kinder wirken zu lassen. In der Geschichtsstunde diene das Lied als Ausdruck 
patriotischer Stimmung und Begeisterung. Auch Geographie- und Naturkunde- 
stunden bieten manchen Anlaß, den Unterricht durch ein Lied zu beleben. Bei 
Turnübungen und Spiel giebt das Lied den Bewegungen rhythmische Regel. Auch 
sonst giebt das Lied dem Schulleben einen höheren Reiz. Ein Lied beim Wechsel 
der Schulstunden oder an heißen Sommertagen giebt neuen Antrieb zur Arbeit 
und erhöht die Freude der Kinder am Schulleben. Vor allem aber mache der Ge 
sang bei Schulfesten und patriotischen Ehrentagen, bei öffentlichen Aufführungen an 
Elternabenden und dergl. den Hauptteil der Feier aus. Durch geeignete Zu 
sammenstellung von Volksliedern und durch einen von den Schülern zu sprechen 
den verbindenden Text in Poesie oder Prosa kann man recht erhebende Feier 
stunden hervorrufen. Ich erinnere nur an die Schulausgabe der altnieder 
ländischen Volkslieder von Kremser mit ihrem verbindenden Texte; ich erinnere 
daran, wie doch so leicht mit den patriotischen Liedern und Gedichten die hehre 
Zeit der Befreiungskriege, sowie die Zeit des Kämpfens und Siegens im deutsch 
französischen Kriege den Zuhörern vor das geistige Auge gezaubert werden kann. 
Auch andere Volkslieder haben oft einen inneren Zusammenhang. Als ein „Drama 
in Volksliedern" möchte ich es bezeichnen, wenn man folgende Lieder zusammen 
stellt und durch einen gesprochenen Text mit einander verbindet: 
1. „Wer will unter die Soldaten?" (I. Akt: Freude am Soldatenleben.) 
2. „Nun ade, du mein lieb Heimatland." (II. Verlassen der Heimat.) 
3. ,,O Straßburg, o Straßburg, du wunderschöne Stadt." (III. Akt: Die Reue.) 
4. ,,Zu Siraßburg auf der Schanz." (IV. Akt: Die Flucht.) 
5. ,,Es geht bei gedämpfter Trommel Klang!" (V. Akt: Die Sühne.) 
Diese Lieder, die schon an und für sich das Gemüt berühren, werden in 
der Zusammenstellung eine tief ergreifende Wirkung erzielen. — 
Wenn die Volksschule so das Volkslied mit Lust und Liebe pflegt, wird sie 
an ihrem Teil ein gutes Stück dazu beitragen, das Volkslied zum Allgemein 
gute des Volkes zu machen. Allerdings ist der Einfluß der Schule auf das 
Volksleben und den Volksgesang nur ein beschränkter, und viele andere Faktoren 
sind oft bedeutend mächtiger. Das soll die Schule aber nicht mutlos machen 
im Kampf gegen schlechte Lieder. Wenn die Schule das ihrige thut, die Volks 
lieder zu Lieblingen der Kinder zu machen, wenn es ihr gelingt, in die Herzen 
der Jugend den rechten sittlichen Geist zu pflanzen, der allem Schlechten und 
Zweideutigen feind ist, wenn der Lehrer endlich auch außerhalb der Schule im 
Vereine mit wahren Volksfreunden im musikalischen Leben seiner Heimat für die 
Verbreitung guter und edler Lieder wirkt: Dann wird und muß es gelingen,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.