Full text: Evangelisches Schulblatt - 49.1905 (49)

III, Abteilung, Literarischer Wegweiser, 389 
rechnung) und gibt einen Grundriß für die methodischen Unterweisungen im Rechnen 
und in der Raumlehre. 
Preis des I. Teils 2 M,, der übrigen Teile je 1,50 M. 
Die Verfasser erstreben „sichere, auf klarem Verständnisse beruhende Kenntnisse." 
Darum haben sie mit vollem Recht in Rücksicht auf den dermaligen Stand der Präpa. 
randenbildung den Lehrstoff noch einmal von Grund aus behandelt; darum legen sie 
Wert auf vollständige Beschreibung und Begründung des jeweiligen Verfahrens, darum 
setzen sie überall praktische Wiederholungsfragen ein, darum ziehen sie in den An 
wendungsaufgaben auch nur die wirklichen Verhältnisse des praktischen Lebens heran, 
darum geben sie auch die vielen trefflichen volkswirtschaftlichen Belehrungen nicht in 
formelhafter Kürze, sondern in möglichst anschaulicher Breite und Ausführlichkeit, darum 
greifen sie bei den algebraischen Aufgaben immer auf Zifferbeispiele zurück. 
Für eine spätere Auflage empfehlen wir, auf S. 93 und 149 1, Teil die im 
5. Teil S, 107 vertretene Anschauung noch deutlicher zum Ausdruck zu bringen. 
Jedem Teile des empfehlenswerten Werkes ist ein Stoffverteilungsplan auf vierzig 
Schulwochen vorangestellt, 
II. Zur Rechen-Methodik. 
1. Hiemesch: Präparationen für den Rechenunterricht in der Volksschule. Langen 
salza, Beyer u. Söhne. 62 S. 0,80 M, 
Die ersten 22 Seiten des Schriftchens enthalten eine einfache, klar geschriebene, 
auf den gesunden Grundlagen Herbart-Zillerscher Pädagogik beruhende Methodik des 
Rechnens. Im II. Teil gibt der Verfasser 17 sorgfältig ausgearbeitete Präparationen 
aus den schwierigeren Kapiteln des Schulrechnens. Ein kurzer Anhang zählt eine 
Reihe der brauchbarsten Schulrechenbücher auf. Wir empfehlen das Merkchen (ganz 
besonders den vor der 1. oder 2, Lehrerprüfung stehenden Lesern) unter Hinweis auf 
eine Besprechung auf S, 435 des Jahrganges 1902 dieses Blattes. 
2. Hartmann, Hr, B: Der Rechenunterricht in der deutschen Volksschule vom Stand. 
punkte des erziehenden Unterrichts. 3, Aufl. Leipzig u, Frankfurt a. M. 1904, 
Kesselringsche Buchhandlung. 488 S. 
Es ist dem Besprecher eine ganz besondere Freude, dieses treffliche Buch an dieser 
Stelle empfehlen zu dürfen, ist es doch unter den rechenmethodischen Werken dasjenige, 
welches den Herbartischen Standpunkt am besonnensten vertritt und die Forderungen 
des erziehenden Unterrichts mit wissenschaftlicher Gründlichkeit auf den Rechenunterricht 
der Volksschule anwendet und begründet. Es ist als Anleitung zum Gebrauch des in 
diesen Blättern Jahrgang 1901, S. 485, Jahrgang 1903, S. 239 ausführlich bespro 
chenen Hartmann-Ruhsamffchen Rechenbuches geschrieben. Es kann aber als metho 
disches Handbuch auch allen denen ausgezeichnete Dienste leisten, welche nicht nach dem 
vorgenannten Rechenwerke unterrichten. Das zeigt schon eine kurze Inhaltsangabe. 
Der 1., allgemeine Teil gibt — auf 116 Seiten — einige Bilder aus der Geschichte 
des Rechenunterrichts, unter welchen hier nur die beiden letzten „Das Rechnen im 
Dienste der sittlichen Bildung" und „Reue Bestrebungen auf dem Gebiet des Rechen 
unterrichts" als besonders wertvoll hervorgehoben seien. Der 2. Abschnitt: Über den 
heutigen Stand des Rechenunterrichts bespricht u. a. die Behandlung der Dezimal 
zahlen, die Rechenstufen, die Sachgebiete des Rechnens, schulbehördliche Bestimmungen, 
die neuere Rechenliteratur. Der 3. Abschnitt handelt vom Lehrplan, und zwar von 
der Auswahl, Verteilung und Verbindung des Lehrstoffes. Im 4. Abschnitt ist das 
Lehrverfahren mit Anschauungs-, Lehr- und Übungsmitteln dargestellt. 
Der 2., besondere Teil umfaßt die Darstellungsformen im Rechnen und die in der 
Rechentechnik begründete Sicherung der Unterrichtserfolge. Jedem einzelnen Abschnitt 
ist eine außerordentlich reichhaltige und zuverlässige Literaturangabe vorangestellt. Ein 
alphabetisches Sach- und Namenverzeichnis erleichtert die Benutzung des Buches als 
Nachschlagewerk. Jeder Lehrer, der das Buch mit Verständnis und sorgfältiger Nach 
prüfung seiner Behauptungen und Ergebnisse durcharbeitet, wird in seiner beruflichen 
Ausrüstung um ein gutes, bemerkenswertes Stück weiter gefördert werden. 
Geometrie. 
I. Praktische Werke. 
1. Edert u. Kröger: Geometrie für Mittelschulen und verwandte Anstalten. Hannover- 
Berlin, Karl Meyer (G. Prior). 2 Hefte, je 1 M.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.