Full text: Evangelisches Schulblatt - 49.1905 (49)

428 
I. Abteilung. Abhandlungen. 
bringenden Arbeit für Schule und Lehrer, und doch entspricht sie 
seinem Naturell so wenig, wie auch das vorher erwähnte Unterrichts 
prinzip von dem bescheidenen Stoff und dessen sorgfältigem Durch 
arbeiten. 
Schon nach seinem Äußern war Zahn eine feine, aristokratische 
Erscheinung, der man es in all ihren Bewegtmgen, in Haltung und 
Sprache ansah, daß sie in den besten Gesellschaftskreisen sich zu 
bewegen wußte, in ihnen sich geltend zu machen verstand. Man sah 
ihn nie anders als in schwarzem Anzuge und mit Zylinderhut, schlicht, 
aber höchst sauber. Auch bei den Seminaristen hielt er auf einfarbige, 
saubere Kleidung und sagte wohl, wenn einer im mehrfarbigen Rock 
erschien: „Geh und zieh den bunten Rock aus!" Bis in sein hohes 
Alter war er ein bedürfnisloser Mann, der nicht rauchte, noch etwas 
trank, ein gewandter Turner, Schwimmer, Reiter. 
Während des Krieges besuchte er als glühender Patriot 1870 
das Elsaß. Spät abends kam er in ein Dorf in der Nähe des 
belagerten Straßburg. Die Gasthäuser waren überfüllt. In dem 
abseits gelegenen Saale eines der Wirtshäuser hatten junge Theologen, 
die als Krankenpfleger dienten, sich mit wenigem Stroh in den Ecken 
ein dürftiges Lager bereitet. Einer von ihnen erzählte mir: Wir 
lagen da auf dem ungewohnten harten Lager, legten uns von einer 
Seite auf die andere, und während wir gegen Mitternacht noch ver 
geblich auf einen stärkenden Schlaf hofften, ging die Tür auf, ein 
alter Herr mit langem weißen Haar trat ein, sah sich beim kümmer 
lichen Schein der von der Decke herabhängenden einzigen Lampe 
nach einer Lagerstätte um, legte sich, als er die Ecken belegt und das 
Stroh vergriffen fand, in der Mitte des Saales auf die nackten 
Bretter und schlief alsbald ein. Ich schämte mich, daß ich es als 
junger Mann dem alten Herrn nicht gleichtun konnte und schlief 
dann endlich auch ein. Als wir dann am nächsten Morgen erwachten, 
war der Herr verschwunden, und auf unsere Nachfrage erfuhren wir 
von dem Hausknecht nur, daß ein älterer Herr sich früh am Morgen 
Kopf und Brust unter der auf dem Hofe stehenden Pumpe gehörig 
gewaschen habe und gleich danach von dannen gezogen sei. So erfuhr 
ich nicht, wer der ritterliche Alte war, bis ich ihn nach einigen 
Jahren in dem Direktor Zahn wiederfand. 
Die meisten Seminaristen gerieten in Verlegenheit, wenn der 
Direktor nach ihnen die hohe Treppe im alten Seminar bestieg, weil 
sie es ihm in dem geschickten Aufsteigen nicht gleichtun konnten, und 
er dann wohl ihre Bewegungen als steif und ungeschickt tadelte.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.