Full text: Magazin für Pädagogik und Didaktik - 1.1836 (1)

585 
auf den Religionsunterricht zu sprechen, bei welchem 
Anlasse er erklärte, daß er, wenn er einstens in der 
Seelsorge wirklich angestellt sey, „seinem Lehrer 
nicht gestatte, etwas über die biblische 
Geschichte oder die Religion zu lehren. 
Höchstens werde er einzelne Stellen des 
alten Testaments bezeichnen, die der Leh 
rer mit den Kindern unschädlich besprechen 
könnte!" 
Ich wünsche nun, daß diese Frage einen Be 
antworter in diesen Blattern finden möchte!!! — 
F. . . , 
6) Rüge. 
Man nimmt bei vielen Schullehrern und Ka 
techeten unerachtet alles Pädagogisirens und Schrift- 
stellerns dennoch wahr, daß sie immer nur ein Kind, 
oder doch meistens nur solche Kinder fragen, die 
am besten antworten. Harte Dielen zu bohren, ist 
freilich nichts so Angenehmes. Werden aber hart- 
köpfige Kinder mehr lernen, wenn man sie sitzen 
läßt? Und hat man auf jene Art in jedem Falle 
seine Pflicht gethan?! —
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.