Full text: Magazin für Pädagogik und Didaktik - 1.1836 (1)

*97 
Nekrolog. 
Am 2. November j 885 starb zu Scheer, Ober- 
amts Saulgau, der katholische Schullehrer 
Loren) Sichrer, 
Lehrer der ersten Klasse, zugleich Organist 
und Chor-Regent daselbst, in einem Alter von 
46 Jahren. Derselbe ward zu Ennentach, gleichen 
Oberamts, den 29. Juli 1789 geboren. Seine 
ersten Schulkenntnisse erwarb er sich in seinem Hei- 
rnathsvrt unter dem vortrefflichen -s Musterlehrer 
Georg Burger. Im Jahr 1810 war derselbe 
Provisor in Crisdorf, iZiZ in Scheer, 18in 
Hohentengen, 1821 wurde er von dem Fürsten von 
Thuen und Taxis auf den Schuldienst in Alleshau- 
sen und 1826 zum Lehrer, Organist und Chorre 
gent in Scheer ernannt, wozu er auch unterm 14. 
Januar 1826 die K. Bestätigung erhielt. 
Wenn auch der Verstorbene gerade kein ausge 
zeichnetes Talent war, so wendete er doch das ihm 
von Gott verliehene Pfand zur treuen Pflichterfül 
lung an. „Originalköpfe brauchen wir zum Glück 
nur selten (besonders im Schulfache nicht, weil sie 
meist stürmend einreißen, nicht weise bauen und bes 
sern wollen), aber treue, gewissenhafte unverdrossene 
Arbeiter." Was von ihm besonders gerühmt werden 
kann, ist sein unbescholtener Lebenswandel und seine 
Religiosität. Von letzterer war seine Schule ein 
treuer Reflex. Religion war ihm das höchste Ziel, 
auf welches er alles zurückzuführen suchte. Er war 
bescheiden, anspruchslos und ein Feind des Schul- 
meisterdünkels, der bei einigen Blicken in den Mu-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.