Full text: Pädagogische Woche - 12.1916 (12)

Zeitschrift der Hermann-Hubertus-Stiftung. 
IkfiWWWlillill des MIliMi fromuioiMliis des «WMWli CeOreroeraandes. 
erscheint jeOen Sarasfag. 
Bejug: 1,50 NI. Dlerfeljahrllch ohne BelTellgelB. 
filnjelnummern 0 20 ITT. 
Rnjelgen: Die 4fpalf- KlelnBruchjelle o3. Seren 
Raum 0.30 NI. — Bei Wiederholung Nachlaß. 
Beilagen: 1000 SfQcH oon 10.00 NI. an. 
€ren betn 
€ven betn 
Nile Sulch rillen unS klnsenc'ungen slnS an 31« 
0«lch3sl,SelI« 3er „padagogllchen Woche" In 
Bochum. »aller ^rleBrlch plal; 6. ;u rlthtea 
Fernsprecher 306. 
Kommissions-Verlag und ßefctiätfsilelle: welllSIlsche Dsriags-und behrmillel-Dnllalf 6. m, H.. Bochum. 
Nr. 12. 
Bochum, 18. fflärj 1916. 
12. Jahrgang 
Inhaltsverzeichnis: Den Heldentod erlitten. — Auszeichnung. 
— Adressenänderungen. — Kollegiale Kriegshilfe des Deutschen 
Lehrervereins und des Kath. Lehrerverbandes des Deutschen Rei 
ches. — Zur Aufklärung. — Das Berliner Urteil gegen die Kür 
zung der Kriegsversorgung der Lehrerwitwen und -Waisen. — 
Kriegsteilnehmer und zweite Prüfung. — Muß ein Fortbildungs 
schüler den militärischen Vorbereitungsdienst besuchen? — Westfä 
lischer Provinzialverein des Kath. Lehrerverbandes d. D. R. — 
Und dann los auf die deutsche Jugend. — Aus dem Schulleben. — 
Dies und das. — Literarisches. — Hallermann-Grabdenkmal. — 
Vereinsversammlungen. 
Ben Heldentod fürs Vaterland erlitt- 
Lehrer Johannes Hasenkämper, Gefreiter 
im Jnf.-Reg. 56, Lehrer an der kath. Volksschule der 
Gemeinde Brüllingsen (Kreis Soest). 
Mit dem eisernen Kreuz wurde ausgezeichnet: 
Lehrer Heinrich -atheysen in Mülheim-Ruhr, Gefr. der 
Landw. im Jnf.-Regt. Nr. 159, wegen hervorragender Tapferkeit 
vor dem Feinde. 
fldrmenätdmmgen. 
Schütze A. Fick, Bayerisch. Res.-Jnf.-Regt. Nr. 10, 5. Bayer. 
Res.-Division, Maschinengewehr-Kompagnie. 
Landsturmmann Jos. Fick, Ldst.-Batl. Marburg XI, 3. 
4. Komp. Etappen-Jnspektion der 4. Armee, z. Zt. Belgien. 
Ers.-Res. Joh. Struck, Einj.-Komp., 2. Ers.-Batl. Königs- 
Jnf.-Regt. Nr. 145, Oerlinghausen i. Lippe. 
mc$is. PrwinzialBereln d«$ K C. U.d, 0. R. 
Ostern 30.3.1891 wurde in Werl unser Verein gegründet, somit ist 
1916 das Jubeljahr des Vereins. Wegen der schweren Zeitverhält 
nisse kommt die Feier des Silberjubiläums in diesem Jahre 
wohl schwerlich in Frage, sie bleibt dem Friedensjahr vorbehalten. 
Aber wir wollen doch den schönen Gründungstag nicht unbeachtet 
vorübergehen lassen, vielmehr schlicht und ernst seiner gedenken. 
Wer von uns war Mitgründer in Werl'? Der Bericht — er 
erschien als Broschüre im Verlage von F. Schöningh in Paderborn 
— nennt uns nur V o r st a n d und Redner. 
V o r st a n d: 
1. Vorsitzender: -s Rektoratlehrer Hallermann-Werl, 
2. Stellvertreter: f Lehrer Knoche in Herdringen. 
3. Schriftführer: Lehrer Kamp in Bochum. 
4. Stellvertreter: Lehrer L. Hoischen in Werl (jetzt in Herne). 
5. Kassierer: Lehrer Stockmann in Münster. 
6. Beisitzer: 1' Lehrer Hüttemann-Hachen. 
7. Beisitzer: + Rektoratlehrer Metzger-Neheim. 
Vier davon ruhen in kühler Erde, nur zwei gehören gegen 
wärtig noch dem Vorstande an. 
Redner: 
1. £ Seminardirektor Niggetiet-Metz: „Sollen die kathol. 
Lehrer einen eigenen Verein haben?" 
2. Lehrer Kamp-Bochum: „Besondere Aufgaben des vater 
ländischen Geschichtsunterrichts in der Gegenwart." 
3. Begrüßung durch j Propst Alter äuge -Werl und Bür 
germeister Panning-Werl, Rektor Brück-Bochum und 
Lehrer Quadflieg-Aachen. 
Weiter verzeichnet der Verhandlungsbericht folgende Namen: 
Rektor Rautzenberg-Werl, Lehrer Flashar-Westönnen, Rektor 
Schulte-Werl, Lehrer Kreutz-Bochum, Lehrer Kraume-Altendorf, 
Lehrer Schütte-Drolshagen. 
Wir bitten die Kollegen und Vereinsfreunde, die an der Grün 
dungsversammlung in Werl teilgenommen Haben, um eine kurze 
Mitteilung. Für diejenigen, die nicht mehr unter den Lebenden 
wellen, möge ein Freund die Mitteilung als Liebespflicht besorgen. 
Es ist sehr wünschenswert, daß die Liste vollständig wird. — 
Dlonioo.den 
17. Üpfil 1916 
Anträge sind an den Unterzeichneten einzusenden. 
Ha gen i. W,, den 14. März 1916. 
Rheinländer.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.