Full text: Pharus - 1.1910, Halbjahrband 2 (1)

:: 576 
Zur Jahreswende. 
3m Jahreswende. 
H ls wir vor Jahresfrist den ,Pharus' erstmalig erscheinen ließen, lastete 
Sorge auf uns. wir kannten das Risiko des Unternehmens. Doch sollte 
es gewagt werden, da die Zeitlage dazu drängte. Der katholisch-pädagogischen 
Sache zu dienen war unsere Losung. 
Erfreulicherweise blieb ,Pharus' nicht unbeachtet. Programm und Rnlage 
wurden mit Zustimmung begrüßt; die Abnehmer fanden sich in wachsender 
Zahl ein. Und heute? 
Heute sei ihnen gedankt für das vertrauen, das sie dem Neuunternehmen 
tatfreudig entgegenbrachten. Gedankt sei auch den Mitarbeitern, die dem 
Einladungsrus folgten, erkennend die Bedeutung unserer Rbsicht. 
Doch gilt es noch tüchtige Mühe! Ein reiches Programm haben wir 
entrollt: zu reich, um es in Jahresfrist zu verwirklichen; zu umfassend, um 
es mit einem Male zu erschöpfen. — 
Sür das kommende Jahr kann daher die Losung nur lauten: Rusbau - 
Vertiefung! 
Nach wie vor werden wir beleuchten: die Kultur st römungen der 
Zeit; die Fortschritte in den Grund- und Hilfswissenschaften der 
Pädagogik; die Grund-, Zeit - und Streitfragen derpädagogik 
in Schule, Rnstalt, Vereinen, Samilie. wir werden unsern Lesern 
die Hauptrichtungen der Neubewegungen aufzeigen, wertvolle Ergebnisse heraus 
heben, Trugerfolge beiseite lassen. Ruch der Volkspädagogik werden 
wir unsere Sorge widmen; denn Volkswohl durch christliche Erziehung 
ist unsere Meinung; christliche Kulturpädagogik, für die Sichrer von 
Jugend und Volk, soll Ziel unserer Rrbeit sein. Reine Zersplitterung nach 
pädagogischen Sachgruppen, sondern Einigung des gesamten Lehr- und 
Erziehungsstandes, Einigung im Brennpunkt christlicher Weltan 
schauung! 
wir sind zur Neufahrt gerüstet. Unsere bisherigen Mitarbeiter haben 
fast alle wieder die Lichtquellen des ,Pharus' verstärkt; neue Werkleute haben 
sich hinzugesellt. 
Mägen die Reihen der Pharus-Sreunde sich immer dichter schließen! 
Vonauwärth, im Dezember 1910. 
Die Schriftleitung. 
Herausgeber: Ludwig Auer, Direktor des Cassianeums Donauwörth. 
Verantwortlicher Redakteur: Josef Weber in Donauwörth. 
Mitglieder der Redaktion: 
LudwigAuer jun., Direktor der Erziehungsanstalt für Studierende des kgl. Progymnasiums in Donauwörth; 
I. B. Dür müller, Jnstitutslehrer in Donauwörth; Eugen Erdner, Kämmerer und Pfarrer zu Heilig- 
Kreuz in Donauwörth; I. B. Föhr, Pfarrerund kgl. Distriktsschulinfpektor in Oberndorf bei Donauwörth; 
I. Trab er, Bibliothekar am Cassianeum in Donauwörth; vr. Joseph Ungewitter, Direktor des Knaben 
instituts Heilig-Kreuz in Donauwörth; Alois Wagner, Pfarrer in Auchsesheim bei Donauwörth. 
Druck und Verlag der Buchhandlung Ludwig Auer in DouauwSrth. 
Nachdruck sämtlicher Beiträge untersagt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.