Full text: Das gesammte niedere Schulwesen im Preußischen Staate - 1896 (1898) I. Teil (1896 (1898))

202 
Anſtalten Verträge zu ſc<lieven und ſolhe durch Zuwendung reicher Unterſtüzungen zu fördern. 
Fond 
Überall iſt die Organiſation vollendet oder ſo im Fluſſe, daß in der ganzen Monarchie Raum für 
alle unterri<tsfähigen taubſtummen Kinder in geordneten Anſtalten vorhanden iſt. Die Verbindung 
der Seminare mit den Taubſtummenanſtalten iſt überall gelöſt; do< erhalten an den Seminarorten, 
- 
in welhen ſich Taubſtummenanſtalten befinden, die Seminariſten Gelegenheit, den Taubſiummenunter- 
richt kennen zu lernen. 
ſind die 
1738. 
1799. 
1817. 
1818. 
1821. 
13822. 
1825. 
1327. 
1828/31. 
1829. 
1830. 
1831. 
1832. 
1833. 
1534. 
1836. 
1837. 
1838. 
- 1839. 
1840. 
1841. 
1844. 
1854. 
1857. 
1860. 
1864. 
1871. 
1872. 
1873. 
1873. 
1876. 
1877. 
1878. 
1879. 
1880. 
earn 
Innerhalb der hundert Jahre, in deren Verlaufe ſich die eben erzählte Entwikelung vollzog, 
nachſtehend verzeichneten Anſtalten entſtanden: 
Berlin, private, jezt Königliche Anſtalt. 
Kiel, jezt Schleswig, urſprünglich ſtaatliche, jeßt Provinzialanſtalt. 
Kamberg, erſt Privat-, jezt kommunalſtändiſches Inſtitut. 
Königsberg i. Pr., jezt Provinzialanſtalt. 
Breslau, VWereinsanſtalt. 
Erfurt, erjt Privat-, jezt Vrovinzialanſialt. 
Halberſtadt, jezt Provinzialanſtalt. 
Frankfurt a. M., milde Stiftung, jeht ſ|ädtiiche Anſtatt. 
Köln, Vereinsanſtalt. 
Weißenfels, jeßt VWrovinzialanſtalt. 
Hildesheim, erſt Privat-, jedt Provinzialanſtalt. 
Büren, erſt Seminar-Taubſiummenſ<ule, jezt Provinzialanſialt. 
Liegniß, Vereinsanſtalt. 
Soeſt, Provinzialanſtalt. 
Poſen, Provinzialanjtalt. 
Angerburg, Provinzialanftalt. 
Marienburg i. Weſtpr., Provinzialanſtalt. 
Halle a./S., Provinzialanſtalt, neuerdings von der Provinz übernommen. 
Ratibor, PVrivatantſtalt. 
Stralſund, Vereinsanſialt, jezt ſtädtiſche Anſtalt. 
Homberg i. H., jezt kommunalſtändiſc<he Anttalt. 
Aachen, Vereinsantſtalt. 
Stettin, Provinzialanſtalt. 
Rehme, erſt Privatanſtalt, ſeit 1851 in Petershagen Provinzialanſtalt. 
Braunsberg, jezt Röſſel, Provinzialanſtalt. 
Langenhorſt, jezt Provinzialanſtalt. 
Kempen a. Rhein, jezt Provinzialanſtalt. 
Emden, jezt Provinzialanſtalt. 
Brühl, Provinzialanſialt. 
Neuwied, Provinzialanjtalt. 
Osnabrü>, jezt Provinzialanſtalt. 
Stade, jezt Provinzialanſtalt. 
Köslin, ſeit 1879 Provinzialanſtalt. 
Oſterburg, jezt Provinzialanjſtalt. 
Bromberg, erſt Privat-, jebt Provinzialanſtalt. 
Scneidemühl, Provinzialanſtalt. 
Königsberg i. Pr., Vereinsanſialt. 
Sc<lo<hau, erſt Kreis-, jezt Provinzialanſtalt. 
Berlin, ſtädtiſche Anſtalt. 
Graudenz, erſt Kreis-, dann Provinzialanſtalt (hat nur vorübergehend beſtanden). 
Berlinchen, ſeit 1890 Provinzialanſtalt in Guben. 
Eſſen, ſtädtiſc<e Anſtalt, jezt Provinzialanſtalt. 
Trier, Provinzialanſtalt. 
Wriezen a./O., Provinzialanſtalt. 
Elberfeld, erſt ſtädtiſche, jezt Provinzialanjtalt. 
Geſhichtlihe Nachrichten über die einzelnen Anſtalten ſind in „Sc<neider und von Bremen“, 
Band I, S. 166 ff., mitgetheilt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.